Kontaktdaten

Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE

Geschäftsstelle: Lange Straße 13, 17489 Greifswald

Sprechzeiten in der Geschäftsstelle:

Montag & Donnerstag:
  17:00 - 20:00 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Telefon: (0 38 34) 59 46 29

Telefax: (0 38 34) 59 46 01

E-Mail: linksfraktion-greifswald@web.de

 

Fraktionsvorsitzender:
Dr. Jörn Kasbohm

Fraktionsgeschäftsführerin:
Elisabeth Salzbrunn

 

Termine

Fraktionssitzung 12.12.2016
12. Dezember 2016 18:00 – 21:00 Uhr
Vorbereitung der Bürgerschaftssitzung vom 19.12.16mehr...
Sitzung der Bürgerschaft
19. Dezember 2016 18:00 – 23:00 Uhr
mehr...
Bürgerschaft Bürgerschaft Rathaus, Bürgerschaftssaal
Sitzung der Bürgerschaft
20. Februar 2017 18:00 – 23:00 Uhr
mehr...
Bürgerschaft Bürgerschaft Rathaus, Bürgerschaftssaal
 
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

(vor allem zu Bürgeschaftssitzungen und mitunter auch mal einfach so zwischen durch. Viel Spass.)

28. November 2016

Straßenausbau Flugplatzsiedlung Ladebow: Anliegerversammlung, Ortsbegehung und OTV-Protestbrief

Endlich wird es Ernst mit der schon lange geplanten Sanierung der Straße der Flugplatzsiedlung und doch wird dies von der Verwaltung schon wieder in Frage gestellt

Luftbild Flugplatzsiedlung Ladebow (Quelle: GoogleMap)

1. Straßenausbau Flugplatzsiedlung Ladebow - Fragen aus der Anliegerversammlung am 8.11.2016

# Fußweg Max-Reimann-Straße

Fußweg vor der Max-Reimann-Straße 31 a-c nur ein 1,20 m breit. Anwohner haben ihr Grundstück so bebaut, dass vor dem Haus 2 Autos stehen können. Auch die Absenkungen zur Straße wurden durch die Anwohner ordentlich ausgeführt. Hecken müssen entfernt werden. Grundstück muss von der Stadt angekauft werden. Diese Maßnahme verkleinert das Grundstück so weit, dass es nicht mehr so wie bisher genutzt werden kann. Ist das alles sinnvoll? Rechtfertigt dieser gewaltige Eingriff die hohen Kosten und den Nutzen? 

... weiter

 

 

25. November 2016

Fraktion DIE LINKE zwitschert nun auch auf Twitter

Fraktions-Geschäftsführerin begleitet Fraktionsarbeit von Zeit zu Zeit per Twitter

Twitter Fraktion-GF DIE LINKE

Um sich zu beruhigen, raucht so mancher oder trommelt mit den Fingern auf dem Smartphone rum und zwitschert (Twitter) dabei. Unsere neue Fraktionsgeschäftsführerin, Elisabeth Salzbrunn, macht beides.

Ein Klick oben und Ihr seid dabei (beim twittern).

Für uns Ältere, die nicht unbedingt auch gleich ein Twitter-Account anlegen wollen: 
Spannend ist auch, was unter den sogenannten Hashtags zu finden ist. Gerade eben findet man unter #Greifswald Beiträge der Botschaft Israel zur Ehrung von Frau Mathilde Böckelmann für ihren Einsatz bei der Rettung einer verfolgten Jüdin 1945.

Viel Spass.

 

 

25. November 2016

Kurzbericht zum Finanzausschuss vom 21. November 2016

BIRGIT SOCHER zu: Neuer = Alter Vorsitzender Herr Mundt (CDU) - Eigenkapitalverzinsung beim Abwasserwerk gesenkt - Bürger sollen mehr und früher bei Strassenausbau einbezogen werden - Hauhshalt 2017/18 wird in Kürze öffentlich zugänglich

Haushalt 2016, 3 Bände

Neuwahl nach Fraktionsumbildung 
 Vorsitzender Herr Mundt CDU 
 Stellvertreter Herr Kolbe BL/FDP  & Herr Dr. Kerath SPD

Wirtschaftsplan des Seesportzentrums Greif wurde mehrheitlich beschlossen 
 Das Defizit beläuft sich auf 210 000€, die durch die HGW getragen werden muss. 
 Größter Einspareffekt wurde durch die Reduzierung der Stammbesatzung von 12 auf 9 erzielt, was durchaus Risiken birgt.

... weiter

 

24. November 2016

Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur am 22. November

DANIEL SEIFFERT zu: Herr Hinrich Rocke (KfV) ist neuer Vorsitzender - Seesportzentrum hat auch in 2017 ein Defizit - Campingplatz Eldena soll per B-Plan entwickelt werden - Kulturwirtschaftsbericht: Verwaltung wollte aufgeben, soll aber weiter machen

Rathaus

Die Sitzung wurde durch unser Bürgerschaftsmitglied Rita Duschek eröffnet und bis zur Wahl des neuen Ausschussvorsitzenden geleitet. Gewählt wurde Herr Hinrich Rocke (KfV). Diese Fraktion hatte das Vorschlagsrecht für diesen Ausschuss. Als seine Stellvertreter wurden Patrick Leithold (Grüne) und Wolfgang Jochens (CDU) bestätigt. Dann ging es mit den Beschlussvorlagen weiter.

... weiter

 

 

24. November 2016

Bericht über die OTV-Sitzung Riems vom 14.11.2016

MARION HEINRICH zu: Internetverbindung im Ortsteil - Riems bei Instandhaltung für 2017 nicht berücksichtigt - Auswertung der Inselbegehung - weitere Anregungen

Luftbild Riems (Quelle: GoogleMap)

1. Internetverbindung im Ortsteil, speziell auf der Insel

Hr. Feldt als Ltr. der Abt. Wirtschaftsförderung und Tourismus ist zuständig für Breitbandausbau der Stadt HGW und will sich auch für die Ortsteile am Rande der Stadt engagieren. Die bisherige Versorgung auf der Insel Riems durch ATL und Stadtwerke wird künftig aus verschiedenen nicht näher genannten Gründen nicht mehr möglich sein, Gefahr der Abschaltung per 31.12.16 besteht – dann nur noch Minimalversorgung möglich.

... weiter

 

23. November 2016

Haushaltsdaten mal grafisch dargestellt

Bürgerhaushalt: Grafische Darstellung des Haushaltes soll Zugang zum Zahlenmaterial erleichtern

3 gedruckte Bände des Haushaltes der UHGW von 2015/2016

Manch einer ist ja durchaus interessiert, sich mit dem Zahlenwerk des kommunalen Haushalts zu beschäftigen. Doch über 1000 Seiten mit einem Gewicht von 4.8 kg an Tabellen und nochmals Tabellen schrecken doch am Ende viele ab.

Hier nun ein erster Einstieg. Es sind die Ausgaben des Haushaltplanes 2016 grafisch dargestellt.

Es soll eine erster Einstieg sein. Wir werden derartige grafische Aufarbeitungen sukksessive erweitern und dann auch Vergleiche mit der kommenden Haushaltsplanung 2017 ermöglichen.

zur grafischen Darstellung: HH2016 - Ausgaben

 

 

23. November 2016

BEI ANDEREN GELESEN: STRAZE, GREIFSWALD

Zusammenfassender Beitrag der Montag Stiftung Urbane Räume/Immovilienkonvent über StraZe

Screenshot Montag Stiftung zu Straze

Die Akteure der Stralsunder Str. 10 (StraZe) haben mit ihren Ideen zum gemeinsamen Bauen und Wohnen schon viel Anerkennung bekommen.

Dabei begeistert nicht nur, dass eine private Baugruppe ein denkmalsgeschütztes Gebäude vor dem Abriß bewahrt, sondern auch wieder einer öffentlichen Nutzung zuführen will. Außerdem inspiriert diese Initiative, wie ein anderer Wohnstil einer Initiative (oder eben Baugruppe) tatsächlich Kosten und für den Bau und damit auch die künftigen Mieten senken kann. Thema bezahlbares Wohnen.

Nun hat eine Journalistin mal eine kurze und prägnante Zusammenfassung des Projekts geschrieben. Auch die oben angeführten Aspekte werden dabei recht deutlich.

Viel Spass.

 

zum Beitrag "STRAZE, GREIFSWALD"

zur Webseite der Straze-Initiative

 

 

19. November 2016

Was ist ein Denkmal ohne Kopf?

Peter Multhauf: Unermüdlicher Einsatz für eine Paepke-Büste

Plakat am Paepke-Denkmal: Was ist ein Denkmal ohne Kopf? Quelle: MOPET

Wieder einmal kulminiert der Streit um das bislang kopflose Denkmal des ehemaligen Greifswalder Bürgermeisters Dr. Carl Paepke auf dem neugestalteten Bahnhofsvorplatz.

Gibt es nicht wichtigere Dinge, als sich um ein kopfloses Denkmal zu streiten? Das mag vielleicht so manch einer zu bedenken geben. Um es vorweg zu nehmen: Oh ja, natürlich, es gibt wichtigere Dinge. Aber eine Auseinandersetzung mit der Person Paepke und gerade mit seinem Denkmal ist eben auch nicht ohne. Ja, sie ist sogar auch links.

Warum?   ... weiter

 

16. November 2016

WVG A11-Quartier am Hansering: Stoppen oder Weitermachen?

Wo wird das Problem zu den vermeintliche Mieterhöhungen weiter diskutiert?

Ausgrabungsfeld A11-Quartier

Am Donnerstag, 17. November 2016 um 18:00 Uhr, Integrierte Gesamtschule "Erwin Fischer" tagt die OTV SWI/Südstadt.

Dazu informiert OTV-Vorsitzender Peter Multhauf: "Angesichts der Brisanz des Themas (Dr. Kerath in der Bürgerschaft: "Wir verlangen namentliche Abstimmung, damit die WVG-Mieter wissen, wer für die Erhöhung ihrer WVG-Mieten verantwortlich ist") und der Darstellung in der OZ habe ich vor, am Donnerstag unter TOP 10 (oder an anderer Stelle?) auch Informationen/Gedankenaustausch zur Frage "Bezahlen die WVG-Mieter den `Hansehof`" einzubauen. Beste Grüße pm".

zur bisher geplanten Tagesodnung

 

 

14. November 2016

WVG A11-Quartier am Hansering: Stoppen oder Weitermachen?

Nachtrag zur Bürgerschaftssitzung vom 10. November

Ausgrabungsfeld A11-Quartier, Hansehof

Die Bebauung des A11-Quartieres am Hansering durch die WVG läuft finanziell aus dem Ruder. Mit marktfähigen Mieten sind die anstehenden Baukosten nicht mehr in 20 Jahren zu refinanzieren.  

Die übergroße Mehrheit der Fraktion DIE LINKE entschied sich in der letzten Bürgerschaftssitzung gegen einen sofortigen Baustopp und Verkauf. Sie entschied sich für einen Weiterbau. Das haben viele unserer Mitstreiter außerhalb der Fraktion nicht verstanden. Daher nun hier ein Versuch der Erläuterung unserer Entscheidung.

... weiter

 

10. November 2016

Live-Bericht von der heutigen Bürgerschaftssitzung am 10. November

Live und kurze Impressionen von der Bürgerschaftssitzung - heute via Twitter

Rathaus

Auch heute fahren wir fort (ab 18.00 Uhr), in aller Kürze wieder live von der aktuellen Bürgerschaftssitzung zu berichten.

Allerdings: Ab heute wird getwittert!

 

Von jetzt an berichten wir auf Twitter von den Bürgerschaftssitzungen hier in Greifswald, so dass ihr immer über das Wichtigste auf dem Laufenden gehalten werdet. Hier findet ihr alle wichtigen Entscheidungen, interessante Informationen und vielleicht sogar die ein oder andere Witzigkeit von den Sitzungen.

Also: bleibt up to date, folgt uns auf Twitter und lasst uns wissen, wie euch unser rumgezwitscher gefällt!

Eure neue Fraktionsgeschäftsführerin Elisabeth Salzbrunn.

 

Ihr findet uns unter:           https://twitter.com/LINKSinHGW

Heutige Tagesordnung:     TOPs vom 10.11.2016

 

 

19. Oktober 2016

OTV Friedrichshagen: Bericht von der Sitzung am 12. Oktober 2016

Saubere Stadt - Ortsteilbudget - Verbindungsgeschwindigkeiten Internet

Ortsteil Friedrichshagen

Ein Kurzbericht aus der Sitzung der Ortsteilvertretung Friedrichshagen:

Beschlussvorlage "Saubere Stadt":

Die OTV stimmt zu, lehnt aber die Verlagerung der Papier- und Flaschencontainer ab. In Friedrichshagen gibt es keinen Einzelhandel- oder Discounterparkplatz. Die Verlagerung nach Eldena wäre unzumutbar. Es ist vorgeschrieben, dass jeder Ortsteil einen zentralen Containerplatz haben muss.

... weiter

17. Oktober 2016

OTV Wieck/Ladebow: Bericht von der Sitzung am 11. Oktober 2016

Maßnahme Straßenausbau - Ortsteilbudget - Wildschweinproblem - Werftstandort

Wiek/Ladebow aus der Luft (Quelle: Heino Förste)

Auf der Sitzung war das Thema Nummer eins die Beschlussvorlage zur Abschnittsbildung, Kostenspaltung und Klassifizierung für die Abrechnung der Straßenausbaumaßnahme Flugplatzsiedlung Ladebow. Gleich vorweg: ihr wurde einstimmig zugestimmt. Abgelehnt wird allerdings ...

... weiter

10. Oktober 2016

Live-Bericht von der heutigen Bürgerschaftssitzung am 10. Oktober

Neuwahl Vizepräsident/in - Zustimmung zur Gründung SoPHi - ...

Nachdem die Berichterstattung am 06.10. leider aus Krankheitsgründen ausfallen musste, fahren wir heute fort, wieder live von der aktuellen Bürgerschaftssitzung zu berichten.

» zum Live-Bericht

25. September 2016

PM „Unterstützung des Stadtsportbundes Greifswald“ vom 23.09.2016

Gemeinsame Presseerklärung der Greifswalder Bürgeschaftsfraktionen Bündnis90/Die Grünen, SPD und Die Linke

Symbolbild Pressemitteilung

In den Medien wird in letzter Zeit vermehrt über Sport in Greifswald, dem Stadtsportbund und Kreissportbund be- bzw. wohl eher gerichtet. 

Hiermit möchtem wir, die Greifswalder Bürgerschaftsfraktionen Bündnis90/Die Grünen, SPD und Die Linke sowie die Ausschussvorsitzende (Soziales & Sport) Dr. Mignon Schwenke (Die Linke), über unsere gemeinsame Vorstellung zur weiteren Entwicklung des Greifswalder Sports und der Kommunikation untereinander übermitteln.

Kurz: Wie brauchen einen Stadtsportbund in und für Greifswald aus Sicht der 13.000 Sportler in Greifswald sowie aus Sicht von Stadt und Bürgerschaft. Und wir bekommen die Dissonanzen Kreissportbund vs. Stadtsportbund nur so im Griff, dass beide Strukturen den Stadtsportbund als Schnittstelle zum und für den Kreissportbund verstehen.

 

Entsprechende Aufgaben der Bürgerschaft zur ersten Unterstützung sind zum Abschluss der PM abgeleitet.

... zum Wortlaut der PM

 

 

22. September 2016

Sitzung des Ausschusses für Bildung, Universität und Wissenschaft am 21. September

Erwin-Fischer-Schule - Arndt-Schule - Grundschulneubau - Schulwegesicherung

Erwin-Fischer-Schule

Der Ausschuss tagte in der Montessori-Schule. Zu Beginn stand die Besichtigung des Schulgebäudes an und Hr. Kleemann erzählte den Teilnehmern, wie der Unterricht in der Montessori-Schule funktioniert. Er ließ sich auch nicht nehmen, nochmal daran zu erinnern, dass die Baukosten für den Schulneubau 6 Mio. Euro betrugen. Selbst wenn man unterstellt, dass Bautätigkeit seit dem teurer geworden ist, drängt sich die Frage auf, warum andere Schulneubauten voraussichtlich um ein vielfaches teurer werden.

... weiter

 

 

19. September 2016

OTV Wieck/Ladebow: Bericht von der Sitzung am 13. September

Anfragen von Einwohnern (Einhaltung Gestaltunsgsatzung, Kreisverkehr Stralsunder Strasse, Hafenmeister, Müll) - Disput um Anliegerkarten zum Fischerfest

Ladebow aus dem Ballon (Quelle: H. Förste)

TOP 4: Anfragen von Bürgern

1. In Wieck, Dorfstr. wird ein Haus errichtet, das anscheinend nicht die Vorgaben der Gestaltungssatzung entspricht. Vorschlag: OTV und Bauamt sollen bei einer Begehung Verstöße gegen die Gestaltungssatzung Wieck aufnehmen

Standpunkt OTV: Es gibt die Verabredung zwischen OTV und Bauamt, ...

 

... weiter

 

 

19. September 2016

OTV Riems: Bericht von der Sitzung am 12. September

Neuer Investor stellt seine Pläne vor: Nach 25 Jahren kommt wohl wieder Bewegung in die Entwicklung des Ortslebens

Riemserort (Quelle: Google)

Die OTV-Sitzung am 12.09.2016 war ausgesprochen gut besucht, schließlich stellte A4RES, der neue Eigentümer des größten Teils der Fläche in Riemserort, seine Pläne vor. 

... weiter

 

 

19. September 2016

Nachtrag zum Tag des offenen Denkmals am 11.Sept.16: Die Flugplatzsiedlung Ladebow - ein Kurzbericht

Ortsteil Wieck-Ladebow (mit download-Link zur Denkmalspflegerischen Zielstellung)

Flugplatzsiedlung Ladebow (Google)

Am "Tag des offenen Denkmals" fanden erstmals Führungen um 10 und 11 Uhr durch die Flugplatzsiedlung Ladebow statt. Prof. Lichtnau und Heino Förste von der Ortsteilvertretung informierten ca. 50 interessierten Bürgern, über die Geschichte, die Architektur und den Städtebau dieses Einzeldenkmals. 

... weiter

 

 

18. August 2016

Stellungnahme zur Zukunft des Greifswalder Campingplatzes "An der Dänischen Wieck"

Antwort der Fraktion zur offenen Email von Frau Pastorin Annette Lehmann

Luftbild auf die Dänische Wieck

Frau Annette Lehmann ist als Urlauberin zu Gast in Greifswald, auf dem Campingplatz. In einer offenen email an die Fraktionen der Greifswalder Bürgerschaft schreibt sie über ihre Sorgen zur Zukunft dieses Campingplatzes.

Letztendlich geht es beim Streit um einen Verkauf der städtischen Flächen an den Betreiber des Campingplatzes oder eben über eine langjährige Erbbaupacht. Mit der Erbbaupacht kann der Betreiber den Campingplatz genauso entwickeln, aber die Stadt verfügt selber dann wieder über diese sensible Liegenschaft, wenn der Betreiber eines Tages kein Bedarf mehr für einen Campinplatz haben sollte. In diesem Rahmen sind wir als Fraktion sehr an eine Lösung interessiert.

zur vollständigen Antwort und auch zur ursprünglichen Nachricht von Frau Lehmann

 

 

9. August 2016

Gedenken an den Vizepräsidenten der Greifswalder Bürgerschaft - Prof. Dr. Wolfgang Joecks

Plötzlich und unerwartet ist Prof. Dr. Wolfgang Joecks (SPD) verstorben.

Die Greifswalder Bürgerschaft verliert eine streitbare, aber immer besonnene Stimme. Wir gedenken seinem Wirken in der Bürgerschaft. Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen. 

Fraktion DIE LINKE

20. Juli 2016

Eröffnung der Wildtierauffangstation im Tierpark Greifswald

großartiges Engagement zeitigt erneut Erfolge

der vordere Teil der neuen Wildtierauffangstation

Am heutigen 6. Landeszootag wurde die neue Auffangstation für verletzte Wildtiere im Tierpark eröffnet. Das Projekt wurde uns im Herbst vergangenen Jahres erstmals vorgestellt und konnte mit Fördermitteln des Landes schon nach etwas über einem halben Jahr in Betrieb genommen werden.

» weiter

11. Juli 2016

Live-Bericht von der heutigen Bürgerschaftssitzung am 11. Juli

Live und kurze Impressionen von der Bürgerschaftssitzung - Schwerpunkt u.a.: Bezahlbares Wohnen - Baggern in Ladebow - Graffiti - weiter mit IGS Erwin-Fischer-Schule - Hortgerechtigkeit - Eintrittfreies Strandbad

Blick vom Markt auf das Rathaus

Auch heute fahren wir fort (ab 18.00 Uhr), in aller Kürze wieder live von der aktuellen Bürgerschaftssitzung zu berichten. Zwei unserer Beiträge sind hier schon verfügbar.  

» zum Live-Bericht

 

 

10. Juli 2016

Bauausschuss eröffnet Online-Diskussionsforum "Hafenstrasse - Modellgebiet für Bezahlbares Wohnen?"

Einladung an alle zur Online-Diskussion um bezahlbares Wohnen in Greifswald

Screenshot Forum Hafenstrasse

Der Bauausschuss der Bürgerschaft hat mit viel Aufwand ein Online-Diskussionsforum "Hafenstrasse - Modellgebiet für Bezahlbares Wohnen?" eröffnet. Alle sind herzlich eingeladen, zu lesen und sich einzubringen.

Zum Anlaß
Oft genug haben wir in der Bürgerschaft das Thema zu hohe Mieten in Greifswald diskutiert. Im April 2015 gab es dann einen Beschluß zur Einführung einer Mietpreisbremse in Greifswald. Im Ergebnis wurde eine AG "Bezahlbarer Wohnraum" von Verwaltung und Bürgerschaft eingerichtet. Morgen wird sie in der Bürgerschaft zur Aktuellen Stunde auch ihre Schlussfolgerungen vorstellen. Eine wichtige Idee dieser Gruppe war: "Gerade beim Neubau ist auch Greifswald nicht in der Lage, neuen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Lasst uns daher das Areal um die Hafenstrasse als Modellgebiet 'Bezahlbarer Wohnraum' entwickeln."

... weiter

 

7. Juli 2016

Zielrichtungen für die künftige Entwicklung der Ortsteile am Rande der Stadt

aus der Veranstaltung zum ISEK Greifswald 2030+ vom 28. Juni 2016

ISEK-Veranstaltung 28. Juni 2016

In den letzten Monaten haben sich Mitglieder aus den Ortsteilvertretungen Wieck/Ladebow, Riems/Koos, Friedrichshagen und Eldena bereits mehrfach getroffen, um gemeinsam mehr Aufmerksamkeit für die weitere Entwicklung der sogenannten Ortsteile am Rande der Stadt zu erreichen.

Es ist ihnen in einem ersten Schritt gelungen. Denn diesem Anliegen war am 28. Juni eine eigene Veranstaltung im Rahmen der Erarbeitung des neuen Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK Greifswald 2030+) gewidmet.

... weiter

... direkt zu den künftigen Ansätzen in den 4 "randlichen" Ortsteilen

 

29. Juni 2016

Ankündigung: Kulturfest auf dem Greifswalder Marktplatz am 9. Juli ab 15.00 Uhr

Umfangreiches Programm organisiert von Greifswald für alle, DGB, Amnesty International und der Amadeo Antonio Stiftung und mehr

Plakat Kulturfest (Quelle: Greifswald für alle)

(jk) Unter dem Motto "Gesellschaft gemeinsam gestalten -  Wir haben die Wahl" lädt das Bündnis "Greifswald für alle " und seine Partner zu einem großen Kulturfest auf den Marktplatz ein (ab 15.00 Uhr; 9. Juli).

Bei diesem Kulturfest mit Musik werden sich auch viele Greifswalder Vereine und Organisationen vorstellen.

Wer dann noch nicht genug hat, ist anschließend auch zum Mitternachtsshopping des Vereins Greifswalder Innenstadt eingeladen. 

 

 

13. Juni 2016

OTV Innenstadt: Bericht von der Sitzung am 08. Juni 2016

Situation Heinrich-Heine-Straße - Parken am Nexö-Platz - Stand Gemeinschaftsunterkunft - Linden am Museumshafen

Rathaus Greifswald

Inhaltlich begann die Sitzung der OTV am Mittwoch mit erfreulich reger Beteiligung von einer Handvoll Bürgern, welche an der Verkehrssituation um die Heinrich-Heine-Straße, sowie in der Georg-Büchner-Straße Anstoß nahmen. Konkret handelte es sich hierbei um Geschwindigkeitsüberschreitungen und der unzureichenden Kapazität der Straße, die schweren Baufahrzeuge schadensfrei aushalten zu können.  » weiter

11. Juni 2016

OTV Riems: Bericht von der Sitzung am 06. Juni 2016

Kauf Alte Schule - eigener Gemeindearbeiter für Riems

Ortsteil Riems

Zur OTV-Sitzung standen zwei eigene Beschlussvorlagen zur Diskussion:

1. Erwerb der „Alten Riemser Schule“ und Erstellung eines Betreiberkonzeptes

2. Schaffung einer zusätzlichen Arbeitsstelle beim Grünflächenamt für einen Gemeindearbeiter zur Absicherung der nötigsten Arbeiten in Riemserort  » weiter

8. Juni 2016

OTV Wieck/Ladebow: Bericht von der Sitzung am 07. Juni 2016

Vertiefung des Hafenbeckens - Prüfung Buslinie - Straßeninstandsetzung - Familienfreundlichkeitsprüfung

Wiek/Ladebow aus der Luft

Hauptthema war die Beschlussvorlage zum "Abschluss einer Verwaltungsvereinbarung mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund (WSA) über die gemeinsame Unterhaltungsbaggerung der Zufahrt und des Hafenbeckens Seehafen Greifswald-Ladebow". In der Diskussion schlug der Vertreter der SPD-Fraktion vor, dass die Hafen-und Lagergesellschaft die Ausbaggerung auf eigene Kosten durchführt und im Gegenzug 8 Jahre von der Hafengebühr befreit wird. Das klingt sympathisch, erscheint aber in der Nachbetrachtung als ein Versuch, die Beschlussvorlage zu verhindern. Warum? » weiter

8. Juni 2016

Nachtrag zum "Tag der Akzeptanz"

Regenbogenfahnen: CDU "motzt" gegen Rathaus-Beflaggung - Die Sache mit: "Es muss erstmal durch die Köpfe"

Regenbogenflagge auf dem Marktplatz

(jk) Heute stand es nun auch in der OZ: Die CDU beschwert sich gegen die Beflaggung des Rathauses mit einer Regenbogenfahne zum "Tag der Akzeptanz".

Im vorigen Beitrag schrieben wir: "Gleiche Rechte auch für verschiedene sexuelle Orientierungen sind eben noch nicht selbstverständlich - in unseren Köpfen."  So schnell findet dieser Satz seine Bestätigung.

Übrigens: Der Tag der Akzeptanz beschäftigte sich aber nicht nur mit der sexuellen Orientierung und Eigendefinitionen, sondern auch mit der Situation von Menschen mit Beeinträchtigungen. Auch hier kommt es immer wieder zu großen Ungerechtigkeiten (zur Quelle).

Es war richtig, auch im Rathaus Flagge zu zeigen.

6. Juni 2016

"Tag der Akzeptanz" in Greifswald

Impressionen in Sachen Akzeptanz von Menschen mit verschiedenen sexuellen Orientierungen bei schönstem Wetter und mit zahlreichen Engagierten

Podiumsdiskussion auf dem Markt (Quelle: MOPET)

Das Aktionsbündis Queer in Greifswald e.V. hat am letzten Samstag wieder mit viel Engagement den Tag der Akzeptanz auf dem Greifswalder Markt durchgeführt. 

Wie immer ging es mit einem buntem Programm darauf hinzuweisen: Gleiche Rechte auch für verschiedene sexuelle Orientierungen sind eben noch nicht selbstverständlich - in unseren Köpfen. Solche Begegnungsfeste zeigen eindrucksvoll: Es geht durchaus.

Die Vorsitzende des Sozial- & Sportausschusses der Greifswalder Bürgerschaft, Dr. Mignon Schwenke, natürlich mittendrin. 

... weiter

 

3. Juni 2016

Beschlussvorlage um "Flächen für legale Graffiti" zu schaffen

Der Beitrag der Fraktion DIE LINKE für einen wirksamen Umgang mit Graffiti

Graffiti-Mauer in der Hafenstraße

Häufig regen sich Menschen über die "Schmierereien" durch Graffiti auf und fordern disziplinarische Maßnahmen gegen die Urheber. Dieser Ansatz zeigt aber meist kaum bis gar keine Wirkung. Die Fraktion DIE LINKE in der Bürgerschaft möchte dem nun einen sinnvollen Umgang gegenüberstellen. Denn durch das Angebot auf Flächen legal Graffiti zu sprühen, ist allen Beteiligten mehr geholfen.

... zum Text der Vorlage

3. Juni 2016

Besuch beim Greifswalder FC

Besichtigung des neuen Vereinsheims

GFC-Vereinsheim, ehemals "Golden Goal"

Zu unserer letzten Fraktionssitzung haben wir im neuen GFC-Vereinsheim getagt. Nach Schließung der ehemaligen Gaststätte „Golden Goal“ hatte die Stadt eine Umnutzung für den Sport beschlossen. Einen Teil hat nun der Greifswalder FC gemietet und in Eigenregie hergerichtet.

Da Sport in Greifswald ein wichtiges Thema für DIE LINKE ist, wollten wir die Gelegenheit nutzen ... » weiter

23. Mai 2016

Live-Bericht von der heutigen Bürgerschaftssitzung am 23. Mai

Live und kurze Impressionen von der Bürgerschaftssitzung - Schwerpunkt u.a.: Mehr Geld für die Parlamentarier? - Bürgerhaushalt - Senioren- & Frauenbeirat

Blick vom Markt auf das Rathaus

Auch heute fahren wir fort (ab 18.00 Uhr), in aller Kürze wieder live von der aktuellen Bürgerschaftssitzung zu berichten. Zu ausgewählten Themen werden später weitere Beiträge folgen. 

» zum Live-Bericht

 

 

20. Mai 2016

Ehrungen für acht engagierte Ehrenämtler auf diesjährigem Stadtempfang

eine Rubenowmedaille - zwei Silberne Greife - fünf Einträge ins Ehrenbuch der Stadt

Gruppenbild der Geehrten gemeinsam vor den Brunnen des Theatercafes (gemeinsam mit OB Dr. Fassbinder und BS-Präsidentin Birgit Socher)

Wir gratulieren herzlich den Geehrten des diesjährigen Stadtempfanges.

 

... weiter zum Text

 

 

14. Mai 2016

Besuch der Fraktion im Bauhof der Stadtverwaltung

Fraktion informierte sich am 11. Mai zu Aufgaben, Arbeitsbedingungen und Entwicklungschancen des Bauhofes

Bauhof - abgestellte alte Verkehrsschilder

Am Mittwoch besuchte die Fraktion den Bauhof der Stadtverwaltung. Meister Zumkowski ließ es sich dankenswerter nicht nehmen, uns alles zu zeigen und zu erklären. Als Einwohner nehmen wir die Existenz eines Bauhofs wohl meistens nur wahr, wenn wieder mal für den Winterdienst die Menge des bereitstehenden Streusands und auch Salz diskutiert wird. Aber ansonsten?

... weiter zum Text       ... gleich zu den Bildern

 

 

9. Mai 2016

8. Mai - Tag der Befreiung - auch 71 Jahre nach dem Ende des II. Weltkrieges immer noch aktuell

Fotoimpressionen von der Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof, dem Sowjetischen Ehrenmal, in der Fleischerstrasse

Gedenekn auf dem Friedhof in der Fleischerstrasse

Am gestrigen Sonntag gedachten Einwohner der Stadt den Tag der Befreiung. Gerade heutzutage ist es auch 71 Jahre nach dem Ende des II. Weltkrieges immer noch aktuell und wichtig daran zu erinnern, was für Leid und Schrecken Faschismus nicht nur über Europa gebracht hat. Nie wieder!

... zu den Bildern

 

 

4. Mai 2016

Weitere Aufwertung für Ortsteil SWI/Südstadt in Sicht - TAKT bekommt ab Juli auch noch eine Tagespflege

OTV SWI/Südstadt: Impressionen zur Sitzung vom 21. April 2016

OTV-Mitgleider und Gäste sitzen im Willkommenszentrum

Diesmal tagte die Ortsteilvertretung das erste Mal im neuen Willkommenszentrum in der Gustebiner Wende. Frau Barth gab eine Einführung zu Aufgaben und Funktionen dieses neuen Begegnungszentrums. Es möchte Angebote für Asylsuchende, MigrantInnen aber auch StadteileinwohnerInnen entwickeln und so interkulturelle Brücken schlagen. Einfach mal in das Interkulturelle-Welt-Café kommen.

Die OTV besprach außerdem eine weitere positive Entwicklung für den Ortsteil - die geplante Tagespflege ab Juli im TAKT - angeboten durch den neuen Eigentümer, die Odebrechtstiftung.

... weiter

 

 

Sitzung des Ausschusses für Sport, Soziales und Jugend am 25. April 2016

AG Sportentwicklung - DiscGolf-Parcours im Stadtpark - Bericht des Kinderbeauftragten - Sportplatz Dubnaring - Seniorenförderkonzept - Neubau Kita S. Marschak ...

Zu Beginn der Sitzung beschließt der Ausschuss die Absetzung des Punktes: „Gründung der SoPHi Greifswald GmbH durch die WVG“.

1. Fragen, Anregungen und Probleme von BürgerInnen

a) Herr Ledderhos vom Seesportclub berichtet, dass das Stadtbauamt ihnen mitgeteilt hat, dass sie in Zukunft für die Straßenreinigung der Holzteichstraße verantwortlich sind. Der Sportverein kann diese Aufgabe finanziell nicht stemmen und bittet um Unterstützung ...

» weiter

20. April 2016

OTV Wieck/Ladebow: Bericht von der Sitzung am 19. April '16

Maßnahmen Seniorenförderkonzept - denkmalpflegerische Zielstellung (DZ) für die Flugplatzsiedlung Ladebow

Frau Gömer stellte das Seniorenförderkonzept vor. Die OTV machte deutlich, dass auf Grund der äußerst schlechten Erreichbarkeit der verschiedenen Anlaufstellen und Angebote für Senioren dafür gesorgt wird, dass die Senioren aus unseren Ortsteilen diese Angebote wahrnehmen können.

» weiter

 

 

19. April 2016

Einladung zur Tagung der OTV Schönwalde I/Südstadt im Willkommenszentrum

Die 11. Sitzung der Ortsteilvertretung Schönwalde I/Südstadt am Donnerstag, dem 21. April 2016, beginnt um 18 Uhr erstmals im Willkommenszentrum in der Gustebiner Wende 4b.

» weiter

15. April 2016

Leserbrief zu den kleinen Anfragen der CDU betreffend Frau B. Schulz

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe heute den Artikel zur Kleinen Anfrage der CDU-Fraktion bezüglich der Bufdi-Stelle bei der Integrationsbeauftragten gelesen und kenne außerdem die Fragen, die die CDU-Fraktion an den Oberbürgermeister gerichtet hat. Ich möchte dazu folgendes äußern:

» weiter

Hafen Ladebow: Wie weiter mit der Fahrrinnenvertiefung?

Eindrücke vom Vor-Ort-Termin am 06.04.2016

Der Vor-Ort-Termin im Hafen Ladebow am 06.04.2016 war gut und nötig. Dass unser OB sich dieses schwierigen Themas angenommen hat, spricht für ihn. Alle von der Verringerung der Fahrwassertiefe betroffenen Unternehmen waren mit aussagekräftigen Mitarbeitern vertreten und erlaubten den zahlreichen Teilnehmern bisher so nicht mögliche Einblicke in die Gesamtsituation vor Ort.

» weiter

5. April 2016

ISEK Greifswald 2030+ | Einladung zur 4. DenkWerkstatt

„Kultur, Freizeit, Jugend, Soziale Teilhabe – Erfordernisse an Stadträume, Einrichtungen und Angebote in Greifswald“

Jugendzentrum klex

Am Montag, dem 18.04.2016, findet in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr im Labyrinth, Maxim-Gorki-Straße 1, die vierte ISEK-Denkwerkstatt unter dem Motto „Kultur, Freizeit, Jugend, Soziale Teilhabe – Erfordernisse an Stadträume, Einrichtungen und Angebote in Greifswald“ statt. Die Teilnehmenden können sich in Gruppen an verschiedenen Themen-tischen einbringen. Ein Anmeldung ist nicht nötig, zahlreiche Beteiligung gern gesehen. Auch unsere Fraktion wird dort wieder vertreten sein.

14. März 2016

Live-Bericht von der heutigen Bürgerschaftssitzung am 14. März

Live und kurze Impressionen von der Bürgerschaftssitzung - Schwerpunkt u.a.: KiTa- & Hort-Kosten, Frauenbeirat, Flüchtlinge und Anwohner-Beirat

Blick vom Markt auf das Rathaus

Auch heute fahren wir fort (ab 18.00 Uhr), in aller Kürze wieder live von der aktuellen Bürgerschaftssitzung zu berichten. Zu ausgewählten Themen werden später weitere Beiträge folgen. 

» zum Live-Bericht

 

 

11. März 2016

OTV SWII: Es ist geschafft - Das Quartiersbüro öffnet ab dem 1. April wieder seine Pforten

Caritas kann nun mit Annette Riesinger das Quartiersmanagement wieder weiter gestalten

Screenshot der Webseite des Quartiersmanagement in SWII

In der Ortsteilvertretung, in den Ausschüssen und in der Bürgerschaft haben wir gerungen, nun ist es erreicht.

Presseerklärung der Hansestadt Greifswald: Das Quartiersmanagement in Schönwalde II wird ab April weitergeführt. Die Caritas Vorpommern e. V. hat im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung das wirtschaftlich günstigste Angebot abgegeben und wird die Aufgaben des Quartiersmanagement weiterhin wahrnehmen. 

zur Presseerklärung der Hansestadt Greifswald
zum Quartiersbüro in SWII

 

 

11. März 2016

Glückwunsch: Peter Multhauf für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Greifswalder Sport vom Ministerpräsidenten ausgezeichnet

Ehrenplakette des Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg/Vorpommern vergeben

Die Ausgezeichneten: Britta Heinzelmann und Peter Multhauf (Quelle: greifswald-sportbund.de/)

Der Sportbund Hansestadt Greifswald e.V. berichtet: Im Rahmen der Sportgala des Landessportbundes am 5.März in Ahrenshoop wurden mit Peter Multhauf der die Ehrenplakette des Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg/Vorpommern erhalten hat und Britta Heinzelmann die, die Ehrennadel des Landessportbundes in Gold bekommen hat, zwei Greifswalder geehrt. Beide sind über mehrere Jahrzehnte in unterschiedlichen Funktionen sehr engagiert und erfolgreich für den Sport in unserer Universitäts- und Hansestadt ehrenamtlich tätig.

weiter auf den Sportbund-Seiten

 

 

11. März 2016

Brauchen wir SoPhi? Sinn oder Unsinn des WVG-Vorhabens

OTV SWI/Südstadt: Impressionen zur Sondersitzung vom 3. März 2016

Herr Adomeit (GF der WVG) erörtert das Projekt SoPHi

Jugendfreizeitzentrum TAKT, Donnerstag 3. März 18.00 Uhr: Die Hütte war voll, es mussten Stühle nachgeholt werden. So groß war der Andrang zur Sondersitzung der Ortsteilvertretung zum Thema SoPHi. 

» weiter

 

 

5. März 2016

Bei anderen gelesen: "Quo vadis Bürgerhaushalt Greifswald"

INSIDE GREIFSWALD zum Workshop "Bürgerhaushalt" am 3. März 2016

Screenshot der INSIDE GREIFSWALD-Seite

Zur Klausur im Oktober 2014 bereits hatten wir uns intensiv mit den Möglichkeiten eines Bürgerhaushaltes beschäftigt. Was kann ein solcher Bürgerhaushalt für mehr Bürgerbeteiligung beitragen? Weimar, Potsdam, Lichtenberg und eben auch Senftenberg und Eberswalde hatten wir dabei genauer im Fokus.

Dies fand dann auch im Bündnis-Programm für den gemeinsamen OB-Kandidaten seinen Widerhall. Im Sommer 2015 gab es durch die SPD eine Aufforderung an die Verwaltung und nun fand dieser Workshop "Bürgerhaushalt" statt. Am 14. März werden dann in der Aktuellen Stunde der Bürgerschaft die Fraktionen ihren Stand dazu vorstellen. 

INSIDE GREIFSWALD berichtet hier von diesem Workshop und erläutert die Besonderheiten der Beispiele aus Senftenberg und Eberswalde. Auch können Sie schon mal abstimmen, welcher Typ von Bürgerhaushalt sie besonders anspricht.   

zum Originalbeitrag von INSIDE GREIFSWALD

 

 

5. März 2016

Bei anderen gelesen: "Nur noch kurz die Bürgerbeteiligung retten"

INSIDE GREIFSWALD über die Sitzung der OTV Innenstadt am 2. März 2016

Screenshot der INSIDE GREIFSWALD-Seite

Auf der Einwohnerversammlung in der Brandteichstrasse am 17. Februar schlug OB Dr. Fassbinder einen Anwohner-Beirat vor. Diesen Vorschlag hat die CDU sofort aufgegriffen und einen Beschlussvorschlag dazu vorgelegt, der am 14. März zur Bürgerschaftssitzung entschieden werden soll. Am Mittwoch (2. März) wollte die OTV Innenstadt schon den Beirat besetzen. Wie diese Veranstaltung sich entwickelte, schildert z.B. INSIDE GREIFSWALD so:

zum Originalbeitrag von INSIDE GREIFSWALD

Es gibt eigentlich von allen Fraktionen und Gruppen eine positive Meinung zur Installation eines solchen Anwohner-Beirates. Nur um die Zusammensetzung wird noch unterschiedlich diskutiert.  

 

 

29. Februar 2016

Einladung zum Workshop "Bürgerhaushalt": Wie können die Einwohner künftig direkt am kommunalen Haushalt mitwirken?

Öffentlicher Workshop "Bürgerhaushalt" am 3. März 18.00 Uhr im Rathaus

Screenshot vom offiziellen Workshop-Flyer - Ort, Zeit & Moderation der Veranstaltung

Wie könnten künftig mehr Projekte in den Ortsteilen finanziert und realisiert werden? Sollen Bürger künftig am Haushalt mehr beteiligt werden oder lassen wir es wie bisher? Wie könnte künftig der kommunale Haushalt weitere Möglichkeiten zu Unterstützung der Vereine generieren?

Das sind mögliche Fragen, die ein Bürgerhaushalt bewegen könnte.  

Wolgast startet dieses Jahr wieder. Köln, Potsdam, Weimar ... 

» weiter

Flyer zur Veranstaltung
Ankündigung durch das Rathaus

 

 

Screenshot vom Blog der AL

Das Theater Vorpommern steht am finanziellen Abgrund. Und das nicht erst seit heute. Diese Tatsache hat Mütter und Väter:

Erstens ist es das Kultusministerium, ...

zum Blog-Beitrag der AL

 

 

24. Februar 2016

Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Liegenschaften und Beteiligungen am 22.02.2016

Platzkosten - Z4LP - Wackerow - Eisbahn - Radstation - StraZe - Strandbad

Die Steigerung der Platzkosten 2016 fällt geringer aus als ursprünglich angenommen. Dennoch werden sie wohl um durchschnittlich 20-30 € pro Platz für die Eltern steigen. Ursache hierfür sind Kostensteigerungen durch die Tarifsteigerungen und eine andere Aufteilung der Sachkostenanteile, die für Ganztags- und Halbtagsplätze nun in gleicher Höhe anfallen. Dies basiert auf den Anforderungen des Landkreises. Interessanterweise waren die kommunalen KiTas 2015 nahezu vollständig ausgelastet und werden demzufolge gut angenommen.

» weiter

 

 

23. Februar 2016

Sitzung des Ausschusses für Sport, Soziales und Jugend am 22. Februar 2016

Infos u.a. zu Jahresberichten der Beauftragten - Situation Sportbund - Flüchtlinge und Beirat - Pflege durch SoPHi (WVG) - Fusion mit Wackerow - KiTa Platzkosten ...

André Berndt

1. Wahl der/des 2. stellvertretenden Ausschussvorsitzenden 
Nachdem Herr Krüger (Grüne) nicht mehr Mitglied im Ausschuss ist, musste dieser eine oder einen neuen Stellvertreter bestimmen. Frau Schwenke (DIE LINKE) schlug für diese Position ...

zum Bericht

(Ergänzung vom 24.02.16: Service zu online-Ressourcen integriert)

 

 

23. Februar 2016

Bei anderen gelesen: Flücht­lings­heim Brand­teich­straße

Jörg Neubert / Piraten: Rede­ma­nu­skript aus der Bürgerschaftssitzung

Screenshot Piraten Website

In diesem Manuskript zieht Jörg Neubert (Piraten) für sich einige Schluß­fol­ge­run­gen bzgl. lokal-relevanten Problembereichen: 1. Reicht die Infrastruktur an Schul- & Kindergartenplätze?, 2. Wird diese Unterkunft ein Dauerzustand? und 3. Sicherheitslage als meist diskutierter Aspekt.

Dazu berichtet er auch von seinen Erfahrungen um die schon bereits bestehende Flüchtlingsunterkunft in der Spiegelsdorfer Wende. Ferner schlägt er auch einen Tag der Offenen Tür VOR Eröffnung der neuen Gemeinschaftsunterkunft in der Brandteichstrasse vor. 

zum Originalbeitrag

 

 

23. Februar 2016

Nachlese zur Sondersitzung der Bürgerschaft vom 18. Februar 2016

Dr. Mignon Schwenke: Was tun nach der so komplizierten Einwohnerversammlung bzgl. Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete?

Dr. Mignon Schwenke

Ich war auch auf der Bürgerversammlung in der Turnhalle der Beruflichen Schule. Als ich gegangen bin, sagte ein junger Mann zu mir: "Das hier macht mir nur noch Angst!"

Es ging mir genauso! ...

Wir brauchen eine Strategie für die Gemeinschaftsunterkunft. Es ist eine große Konzentration von Menschen aus verschiedenen Ländern auf engstem Raum. Konflikte wird es da geben. Aber wir müssen Sicherheit garantieren, für die Anwohner und für die Flüchtlinge. ...  Wir alle können Begegnung organisieren. Da baue ich auch auf die vielen Ehrenamtlichen, auf die Sport- und anderen Vereine und Träger. Denen ist klar, dass niemand aus Jux auf einen solch langen und gefährlichen Weg geht. Wir müssen uns für die Gründe interessieren.

Der Vorschlag des Oberbürgermeisters mit einem Beirat von Bürgerschaft, Einwohnern und Flüchtlingen die Gemeinschaftsunterkunft zu begleiten, ist ein guter Vorschlag. 

» zum vollständigen Beitrag

 

19. Februar 2016

Kurzbericht zur Sondersitzung der Bürgerschaft am 18. Februar 16

Sehr sachliche und umfassende Information durch Kreis- und Stadtverwaltung - Einwohner Stadtrandsiedlung zu verschiedenen Kooperationsmodellen angeregt

Sitzung in der Stadthalle - Blick auf das Präsidium

Nahezu 150 Einwohner verfolgten die Sondersitzung. Es gab umfangreiche Informationen durch die Verwaltung und eine rege Nachfrage von Einwohnern. Am Ende schlug die CDU einen künftigen Beirat für die kommende Gemeinschaftsunterkunft in der Brandteichstrasse vor. Auch wir haben den Einwohnern eine eigene Vertretung der Stadtrandsiedlung vorgeschlagen. 

Fazit: Es war eine gute und gelungene Veranstaltung, aber für den weiteren Prozess muss nun die Einbindung der Anwohner konkrete Formen annehmen.

» weiter

 

 

19. Februar 2016

OTV Wieck-Eldena: Bericht von der Sitzung am 16. Februar '16

Familienfreundlichkeitsprüfung beginnt im März - Einzäunung Ochsensteg wegen Wildschweine erwünscht - Kreisverkehr an der Zufahrt Ladebower Chaussee / Stralsunder Strasse empfohlen

Fährmann an der Wiecker Brücke

Eigentlich war es wie immer, stellenweise wieder recht hitzig, als 2 Bürger wieder auf das Thema Hafen kamen (es waren die Kritiker) und von denen eine von uns verursachte Unruhe in den Ortsteilen angesprochen wurde. Das bezog sich auf die letzten 3 Zeitungsartikel. Dabei machten wir den Bürgern deutlich, dass, wenn man nicht so richtig weiter kommt, ...

» weiter

 

 

18. Februar 2016

OTV Innenstadt: Bericht von der Sitzung am 17. Februar '16

Karl-Marx-Platz: Stellplatz der Wertstoffcontainer noch in Diskussion - Bauantrag für Stralsunder 10 befürwortet

Dom - steiler Blick nach oben

Fragen der Anwohner 
Anwohner vom Karl Marx Platz hinterfragten die Neugestaltung der Grünfläche und speziell der Wertstoffcontainer-Anlage. Sie sind nicht mit dem Vorschlag der Verwaltung einverstanden und hatten dies auch schon auf der Begehung im Frühjahr 2015 angemerkt.

» weiter

 

 

 

13. Februar 2016

OTV Wieck/Ladebow: Probleme in der Ortsteilentwicklung am Beispiel Ladebow

Probleme in der Entwicklung von Ortsteilen sowie eine Betrachtung zur 2. Denkwerkstatt zum ISEK 2030+ vom 27.01.16

Luftbild mit Sicht auf Ladebow

Die sogenannten "Rand"-Ortsteile der Stadt Greifswald, Wieck/Ladebow, Friedrichshagen, Eldena und Riems, beraten seit einiger Zeit miteinander, wie sie mehr in den Fokus der Stadtentwicklung kommen.

Was sind die Sorgen in Ladebow? Was wären aktuelle Möglichkeiten zumindest schrittweise weiter zu kommen?

» weiter

  

12. Februar 2016

OB-Stichwahl: Dr. Stefan Fassbinder ist nun endgültig OB von Greifswald

Jörg Hochheim verzichtet auf Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts am 19.1.16

Symbolischer Wahlzettel

Herr Jörg Hochheim hat auf eine Berufung verzichtet. Damit ist es nun nicht nur amtlich, sondern auch sicher: Dr. Stefan Fassbinder ist nun uneingeschränkt unser Oberbürgermeister! Herzlichen Glückwunsch!

Wir meinen:

"Eine starke Entscheidung für Greifswald. Unser Respekt gegenüber Herrn Hochheim. Warum? Deutlich haben wir noch die Worte von Herrn Hochschild kurz nach dem 19.1. in den Ohren: "WIR werden dann entscheiden, ob WIR in Berufung gehen werden!". Wo er und die CDU eigentlich dazu doch gar nicht entscheidungsberechtigt waren, sondern eben nur der Kläger.

Nun sollten wir uns alle auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren. Es ist schon heftig, was zur Zeit alles an Aufgaben konstruktiv zu bewältigen ist. Jeder in der Bürgerschaft hat dazu seinen Part einzubringen, ansonsten wird es nicht funktionieren."

Bericht OZ vom 13.02.2016

Notiz im Fleischervorstadt-Blog

 

 

11. Februar 2016

Dringlichkeitssitzung der Bürgerschaft zur geplanten Unterkunft für Geflüchtete

Gemeinsame Presseerklärung von B90/Die Grünen, SPD, DIE LINKE, Piratenpartei

Rathaus aus der Luft gesehen (Quelle: greifswald.de)

In Greifswald kulminiert zurzeit die öffentliche Diskussion zur Einrichtung einer neuen Unterkunft für Geflüchtete in der Brandteichstrasse. Die Verwaltung aus Kreis und Stadt wird die Einwohner im Umfeld der Brandteichstrasse am 17.2. informieren. Mehr als 500 Haushalte in dieser Gegend wurden dafür angeschrieben und eingeladen. 

Darüber hinaus hat nun die CDU der Greifswalder Bürgerschaft eine Sondersitzung "Zur zukünftigen Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Brandteichstraße" zum 18.2.16 19.30 Uhr beantragt. Dort sollen Ihrer Meinung nach zwei Tagesordnungen behandelt werden: (i) Information der Verwaltung und (ii) Diskussion der Mitglieder der Bürgerschaft. 


Kurzfassung: Information ist der Ausgangspunkt, aber Dialog mit den Bürgern auf Augenhöhe, Schaffung von Strukturen mit den Einwohnern und Helfern zur Konfliktbewältigung und Integration, also echte Bürgerbeteiligung sind aus unserer Sicht mindestens genauso zeitgleich wichtig. Eine Bürgerschaftssitzung ist somit nicht das richtige Format in diesem Moment. Nun ist sie beantragt. Dann sollten wir Wege finden, wie wir diese nun inhaltlich und strukturell dementsprechend gestaltet bekommen. Es muss mehr geschehen, als nur informiert zu werden.

» zur vollständigen Presseerklärung

 

 

10. Februar 2016

Zu den Tagesordnungen - in nur 2 Klicks

Neuerdings bringt das Stadtblatt keine Tagesordnungen mehr - hier eine Alternative

Beispielbild zu einer Tagesordnung aus dem Rathausinformationssystem

Mit nur 2 Klicks zu den aktuellen Tagesordnungen und zugleich auch noch alle Sitzungsunterlagen - das ist nun möglich. Klicken Sie bitte auf das Wort Tagesordnungen am rechten Bildschirmrand. Sie kommen damit zur Auswahl der anstehenden Veranstaltungen der Bürgerschaftsgremien. Ein weiterer Klick und Sie haben die entsprechende Tagesordnung samt Sitzungsunterlagen als PDF-Datei aus dem Ratshausinformationssystem - wenn sie denn schon vorhanden ist.

Viel Erfolg!

 

 

3. Februar 2016

Hafen Ladebow: Vertreter der OTV Wieck/Ladebow für Entwicklung als Gewerbe- & Hafenstandort

Hafen Ladebow ausbaggern oder nicht? Eine Antwort der OTV auf Leserbriefe in der OZ vom 2.2.2016

Kräne im Hafen Ladebow

Die beiden Herren Bernd Lieschefsky und Heino Förste (OTV Wieck/Ladebow) reagieren mit einem Leserbrief auf zwei Beiträge in der OZ vom 2.2.2016 zur Zukunft des Hafens Ladebows.

Sie halten es für sinnvoll, den Hafen als Gewerbehafen weiterzuentwickeln und für zusätzliche, hafenaffine Ansiedlungen zu werben. Dazu gehört auch, das Hafenbecken und die Zufahrtsrinne auszubaggern.

zum vollständigen Leserbrief

 

 

30. Januar 2016

Neujahrsempfang des Greifswalder Behindertenforums 2016

Einige Eindrücke

Am 28.1. lud Frau Duwe, die Chefin des Behindertenforums, zum traditionellen Jahresempfang u.a. auch die Fraktionen der Greifswalder Bürgerschaft ins Haus der Begegnung ein. Als Vertreter der Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE überbrachte Rudi Duschek die Grüße der Fraktion.

» weiter

 

 

28. Januar 2016

Live-Bericht von der heutigen Bürgerschaftssitzung am 28. Januar

Live und kurze Impressionen von der Bürgerschaftssitzung - Schwerpunkt u.a.: Neubau Erwin-Fischer-Schule; Quartiersmanagement SWII

Peter Multhauf am Rednerpult des Bürgerschaftssaales

Auch im neuen Jahr fahren wir fort, in aller Kürze wieder live von der aktuellen Bürgerschaftssitzung zu berichten. Zu ausgewählten Themen werden später weitere Beiträge folgen. Die aktuellen Unterlagen zur Sitzung gibt es hier.

Mit Beginn der Sitzung wird unser Fraktions-Geschäftsführer diese Seite aktualisieren (in rot gehalten). Zuvor ein paar Bemerkungen aus unserer Vorbereitung für diesen Tag.

» zum Bericht

 

19. Januar 2016

OB-Stichwahl - Klage: Gericht startete mit einem Paukenschlag und damit ist die Wahl des OB Stefan Fassbinder gültig. Vorerst.

Ein Kommentar: Vor dem Prozess ist nach dem Prozess: Sacharbeit zum Wohle aller Greifswalder ist weiterhin gefragt.

Fußmatte in der Eingangstür zum Wahllokal 093

Seine Einführung beendete der Richter des Greifswalder Verwaltungsgerichts mit einem Paukenschlag: Herr Hochheim als Kläger möge überlegen, ob er nicht seine Klage selber zurück ziehen möchte. Die Klage hätte keine Chance.

» weiter

 

 

19. Januar 2016

Verhandlung zur Gültigkeit der OB-Stichwahl

Kurzbericht aus dem Gerichtssaal

Die Matte vor dem Eingang des Wahllokals bei der Ortsbesichtigung des Wahlprüfungsausschusses am 8. Juli 2015

Seit 11:00 Uhr wird die Klage von Jörg Hochheim gegen die Gültigkeit der OB-Stichwahl vor dem Verwaltungsgericht in Greifswald verhandelt. Nach einführenden Erläuterungen empfiehlt der Richter Herrn Hochheim, auf seine Klage zu verzichten, da ein Wahlfehler nur gegeben sei, wenn der Wahlvorstand gegen Regeln verstoßen hätte. Nach kurzer Beratung entschließt sich Herr Hochheim, die Klage dennoch aufrechtzuerhalten.

12:30 Uhr, die Verhandlung wird beendet. Die Entscheidung soll am Nachmittag fallen.

16:00 Uhr, Das Rathaus informiertVerwaltungsgericht weist Klage gegen Gültigkeit der Oberbürgermeister-Stichwahl ab!

 

 

15. Januar 2016

Rathausbericht der anderen Art

Noch einmal zu den Mahnwachen am Rathaus, 14.01.16

Logo des Bündnisses "Greifswald für alle"

Der neue Oberbürgermeister führt nacheinander in allen Stadtteilen Bürgersprechstunden durch, das ist ein guter Einstieg, finden wir.

Heute fand diese Sprechstunde für die Innenstadt im Rathaus statt, was Anhänger der FFDG (Frieden, Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit) zum Anlass nahmen, vor dem Rathaus mit Lautsprecherwagen und „Merkel muss weg“-Plakat zu demonstrieren. ...

» weiter

 

14. Januar 2016

Mahnwachen vor dem Rathaus am 14.1.16

Dialog mit der FFDG? Ohne einen Grundkonsens, wie "Greifswald ist eine weltoffene Stadt": Nicht so einfach.

Logo des Bündnisses "Greifswald für alle"

Der FFDG-Sprecher, Herr Kühl, war nicht zu sehen. Er hatte sich versteckt. Man glaubte fast, es läuft da nur ein Tonband. Es war nicht einfach zu hören und noch weniger zu verstehen, was Herr Kühl per Lautsprecher von den Fahnenmasten zur Buchhandlung da herüber schallen ließ: "Gott schütze uns vor dem Islam", "Flüchtlinge bringen Ebola nach Deutschland" oder "Es gibt keine Verfassung in Deutschland". Ein Distanzieren von den Fotos mit dem Hitlergruß? Nichts dergleichen. Niemand von denen hat sich abgewandt.

Damit hat sich die FFDG in aller Öffentlichkeit selbst dem ganz rechten Spektrum zugeordnet.

» zum vollständigen Text

 

Mahnwache "Greifswald für alle" am 11.1.16 mit Transparent gegen Rechtsextremismus

Auch an diesem Abend fanden sich fast 150 Greifswalder zusammen, um sich den Parolen der FFDG entgegen zu stellen.

In dem Schreiben der FFDG an alle Fraktionen der Bürgerschaft, sieht sich die FFDG "inspiriert von der PEGIDA in Dresden". Das passt: In der OZ lasen wir am Dienstag vom Hitlergruß-Foto von Herrn Norbert Kühl und wir erinnern uns noch an das Foto mit der Hitlermaskerade von Herrn Lutz Bachmann, dem Dresdener Initiator der PEGIDA-Märsche.

» weiter

 

10. Januar 2016

Gemeinsame Erklärung der Mehrheit der Greifswalder Bürgerschaft

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher: Alle Fraktionen und Einzelabgeordneten waren eingebunden. Ergebnis: Die große Mehrheit einigte sich auf eine Ablehnung der Einladung der FFDG.

Rathaus (Quelle: greifswald.de)

Die Fraktionen der Bürgerschaft erreichte eine „Ladung“ der FFDG zur Teilnahme an ihrer nächsten Demonstration. Verbunden damit war die Aufforderung, zu den Demonstrierenden zu sprechen und ihnen die Möglichkeit zu Fragen an die Politiker und Politikerinnen zu geben.

Die Fraktionen sind sich einig, dass Gespräche zwischen Politik und Bürgern auf verbindlichen Grundsätzen beruhen müssen. Dazu gehören gegenseitiger Respekt, die Achtung demokratischer Grundsätze und die Anerkennung des Rechts der Flüchtlinge auf Schutz. ...

» zum vollständigen Wortlaut

 

 

Wie weiter mit dem Quartiersmanagement in Schönwalde II ?

Eine Beschlussvorlage die hoffentlich die Rettung bringt

Standort Quartiersmanagement in SW II

Bislang liegen den Bürgerschaftsgremien keine direkten Informationen zum Sachstand und Hintergründen der Schließung des Quartiersmanagements in SW II zum 31.12.2015 vor. Lediglich aus der Zeitung ist bekannt, dass die Caritas als bisheriger erfolgreicher Betreiber zu den laufenden Konditionen nicht mehr zur Verfügung steht. Eine Beschlussvorlage soll hier Abhilfe schaffen.

» zum vollen Wortlaut der Beschlussvorlage

23. Dezember 2015

„CDU macht einen Gesprächs-Vorstoß und würde die Klage zur OB-Stichwahl im Gegenzug zurückziehen“

Gemeinsame Presseerklärung DIE LINKE, BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, SPD, PIRATENPARTEI

Symbolbild für Wahlen (Quelle: http://www.mitmischen.de/)

Die CDU schlug einen Deal vor: Gespräche über die Zukunft Greifswalds und dafür zieht Herr Hochheim seine Klage gegen die OB-Stichwahl vom 10. Mai zurück.

Wir sagen dazu: Gespräche sind richtig, nötig und sollten zügig beginnen, aber eine Verknüpfung mit dem Rückziehen der Klage lehnen wir ab. Derartige Gespäche zur Zukunft Greifswalds können in Kürze beginnen - öffentlich und unter Einbeziehung der anderen Fraktionen, also in den bürgerschaftlichen Gremien.

» zum vollen Wortlaut der Presseerklärung

8. Dezember 2015

Spendenlauf von „Greifswald für alle“ - die Rechten waren eifrig dabei

Oder: Wie man dem rechten Treiben noch etwas Gutes abtrotzen kann.

Am gestrigen Montag, dem 07.12., fand wieder einmal eine Demonstration von „besorgten Bürgern“ in Greifswald statt. Um diesem rechten Treiben etwas entgegen zu halten, fanden sich circa 200 Menschen zu einer vom Bündnis „Greifswald für alle“ organisierten Mahnwache vor dem DLZ an der Beimler-Straße zusammen.

» weiter

30. November 2015

Mangelnder Rückhalt für Seehafen Ladebow?

Eine Reaktion auf den Artikel in der OZ vom 26.11.2015

Bagger bei Nacht

Vor Kurzem erfolgte ein Bericht von der Besichtigung der neuen Düngemittelhalle, nun stand in der OZ der Bericht darüber:

Besonders erschreckend waren darin die Äußerungen des Leiters des Tiefbauamtes, Herrn Wixforth.

» weiter

24. November 2015

Besichtigung der Düngemittelhalle im Seehafen Ladebow am 24. November

Kurzbericht aus dem Ortsteil Wieck/Ladebow - Düngemittelhalle ist seit dem 23.11.2015 im Probebetrieb

Düngemittelschiff im Probeverladebetrieb, Ladebow

Auf Einladung der Hafen- und Lagergesellschaft Greifswald und der Firma Beiseln erhielten die Mitglieder der OTV Wieck / Ladebow, Ladebower und Wiecker Bürger sowie Interessierte die Möglichkeit, die neue Düngemittelhalle der Firma Beiselen im Seehafen Ladebow zu besichtigen.

» weiter

18. November 2015

Zielvereinbarung Theater: "Mogelpackung mit deutlich erpresserischen Zügen"

Unsere Position vorgetragen zur Bürgerschaftssitzung am 16.11.2015

Foto mit Gleisen, umrahmt von Bäumen, führen ins scheinbare Nichts

Das ist sie also, die Zielvereinbarung, um die es schon über ein Jahr oder länger geht, bei der wir versucht haben, das Beste für unser Theater und unsere Stadt herauszuholen.

Das ist aber nicht das, was wir eigentlich wollten, denn ...

» weiter

 

 

16. November 2015

Live-Bericht von der heutigen Bürgerschaftssitzung am 16. November

Live und kurze Impressionen von der Bürgerschaftssitzung - Schwerpunkt u.a.: Klage gegen die OB-Wahl

Bürgerschaftssitzung im Sommer 2015: Peter Multhauf steht vorne am Rednerpult und spricht zu den Mitgliedern der Bürgerschaft

Wir berichten wieder live von der aktuellen Bürgerschaftssitzung. Mit Beginn der Sitzung wird unser Fraktions-Geschäftsführer diese Seite jeweils aktualisieren.

Jetzt sind ein paar Bemerkungen aus unserer Vorbereitung für diesen Tag zu lesen.

Jedoch, nach den unfassbaren Ereignissen in Paris, können wir nicht so einfach zur Tagesordnung übergehen (zu unserem Kommentar).

» zum LIVE-Bericht

 

 

16. November 2015

Massaker in Paris - So einfach kann man auch in Greifswald nicht zur Tagesordnung übergehen

Auch die heutige Bürgerschaftssitzung steht unter dem Schatten der Terroranschläge in Paris

Ein einfacher Kreis mit den schematischen Umrissen des Eifelturms im Innern - eine Kalligraphie auf weissem Hintergrund und mit schwarzer Malfarbe
Quelle: https://t.co/ryf6XB2d80

Es ist unfassbar, was Menschen sich einander antun können. Es fehlen mir die Worte, die Emotionen um das Leid der Opfer und ihrer Familien zum Ausdruck zu bringen.

» zum vollständigen Text

 

 

 

16. November 2015

Bürgersprechstunde im TAKT: Donnerstag, 19. November 2015, 17:00 Uhr

Wo uns der Schuh drückt - Fragen an den Kontaktbeamten und die Ortsteilvertretung

Die beiden Herren Kontaktbeamter Michael Bürger (rechts) und Ortsteilvorsitzender Peter Multhauf (links) sitzen nebeneinander in ein Gespräch vertieft
M. Bürger (rechts) und P. Multhauf (Foto: MOPET)

Michael Bürger, Polizeihauptmeister und Kontaktbeamter für Schönwalde I/Südstadt, und Peter Multhauf, Vorsitzender der Ortsteilvertretung Schönwalde I/Südstadt, laden ein:

Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils erhalten zum ersten Mal die Gelegenheit, im persönlichen Gespräch ihre Fragen und Anliegen vorzutragen.

 

 

Beginn: Donnerstag, 19. November 2015, 17:00 Uhr, TAKT, Curiestr. 3.
Ende: 18:00 Uhr (bei großem Interesse auch länger).

Um Wartezeiten zu vermeiden, wird eine Anmeldung in der Bürgerschaftskanzlei, möglichst mit kurzer Benennung des Anliegens, empfohlen (buergerschaft@greifswald.de oder telefonisch unter 8536-1253).

Kommentar/Leserbrief zu „Rindergulasch und Reis satt“ in der OZ vom 04.11.15

Portrait Marion Heinrich

Kopfschüttelnd habe ich die Einlassungen von Herrn Hochschild, was er glaubt von Flüchtlingen erwarten zu können, gelesen. Empathie ist anscheinend nicht seine größte Stärke oder sind seine Überlegungen, wer das Glück hat in Deutschland vor Krieg, Gewalt und Hunger sicher zu sein, darf keine weiterführenden Ansprüche stellen, muss ein Leben lang demütig und dankbar sein?

Herr Hochschild, ist ihnen wirklich nicht klar, dass solche Äußerungen nichts mit Willkommenskultur zu tun haben, sondern Ressentiments befördern und Wasser auf die Mühlen der Rechten ist?

Marion Heinrich

Sitzung des Sport- und Sozialausschusses am 19. Oktober 2015

In der letzten Sitzung des Ausschusses standen wieder spannende Themen auf der Tagesordnung. Aus unserer Sicht waren aber die Einrichtung einer Stabsstelle in der Verwaltung für die aktuellen Herausforderungen in der Flüchtlingspolitik, die Änderung der Satzung des Kultur- und Sozialpasses (KuS) und die Prüfaufträge zur Unterstützung der HSG und des Seesportclubs im Fokus.

» weiter

OTV Wieck/Ladebow: Kurzbericht von der letzten OTV-Sitzung

Themen waren u.a. die Vorstellung des Tastmodells der Ortsteile Wiek, Ladebow und Eldena, die Bitte an die Minister Glawe und Pegel um Hilfe für Ausbaggerung der Fahrinne und das neue Begrüßungsschild am Ortseingang von Ladebow.

» weiter

10. Oktober 2015

Neuer Link zu "M-V hilft"

Ein Link für alle, die Flüchtlingen helfen wollen, aber nicht wissen wo und wie

Screenshot der Kontaktkarte von "M-V hilft"

DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern hat auf der nun auch von uns verlinkten Seite allgemeine Informationen über die aktuelle Flüchtlingssituation zusammengetragen. Besonders empfehlenswert: eine interaktive Karte mit Standorten und Kontaktdaten von mit Flüchtlingen befassten offiziellen Stellen sowie Vereinen und Initiativen, die Flüchtlingen in M-V helfen. Wer Anlaufpunkte zum Helfen sucht, wird hier schnell fündig.

>> weiter

28. September 2015

Von der Bürgerschaftssitzung am 28. September

LIVE-Bericht von der Sitzung

Aus dem Bürgerschaftssaal

Liebe Leser,

wenn die Technik im Bürgerschaftssaal mitspielt, werden wir heute wieder ab 18.00 Uhr (!!) direkt von der Sitzung berichten. Schwerpunkt heute: Ist die OB-Stichwahl nun gültig oder nicht?

» weiter

 

 

8. September 2015

Sitzung des Sport- und Sozialausschusses am 07. September

Schwerpunkt "Willkommen Flüchtlinge" - Zuspruch auch zur AG Sportentwicklungskonzeption

Screenshot der Facebook-Seite von "Willkommen in Greifswald"

Die Diskussion dauerte fast zwei Stunden und hätte noch länger gehen können. Ziel war, einen Überblick zu bekommen, was es alles an Struktur gibt und was verbessert werden muss.

» weiter

 

 

7. September 2015

Mit dem B-Plan 55 Wende in der Wohnungspolitik einläuten

Pressemitteilung der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und SPD in der Greifswalder Bürgerschaft zum B-Plan 55

3-stöckige Gebäude mit Nähe zum Wasser als Spiegelung der Stadtstruktur westlich des Hanserings, das waren die Visionen der Cottbusser Studenten.

Eine bessere Wohnungspolitik für Alle: Familienfreundlich, generationenübergreifend, vielfältig und auch von Verdienern mittlerer oder geringer Einkommen bezahlbar, das war eines der wichtigsten Wahlziele von Greifswalds designiertem Oberbürgermeister Stefan Fassbinder.

Mit dem Gebiet zwischen Hafenstraße und an den An den Wurthen (B-Plan 55) möchten die ihn unterstützenden Parteien DIE LINKE, SPD, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN nun diese Wende in der Wohnungspolitik einläuten. 

» weiter

 

 

3. September 2015

Volksentscheid gegen die Gerichtsstrukturreform des Landes jetzt am Sonntag, den 6. September

Greifswalder sollten sich solidarisch mit dem Landkreis zeigen: Ja, für bürgernahe Gerichtsstandorte! Ja, Amtsgerichte in Demmin, Wolgast und Anklam sollen bleiben!

Ja zu bürgernahen Gerichtsstandorten.
Screenshot von www.die-linke-pur.de
Link zum Beitrag von Kerstin Kassner (MdB, Die Linke) auf www.Die-Linke-PUR.de

 

 

3. September 2015

OTV Wieck/Ladebow: Bericht von der letzten OTV-Sitzung

Uferstreifen soll von der Stadt nicht übernommen werden - Familienfreundlichkeitsprüfung sehr bürokratisch - Flugplatzsiedlung bald Denkmal - Behelfsbrücke wohl nicht nach Ladebow

Früheres Warnzeichen am Uferstreifen nach den ersten Schäden.

Uferstreifen: Diese Beschlussvorlage wurde mehrheitlich abgelehnt. Die Stadt soll den Uferstreifen lieber nicht vom Land übernehmen. Zu bedenken wurde gegeben, dass es keine verbindlichen Zusagen des Landes über die grundhafte Instandsetzung des Uferstreifens vor möglicher Übernahme durch die Stadt gibt.  

» weiter

 

 

19. August 2015

Warum sollten wir Greifswalder am 6. September zum Volksentscheid gehen?

Aus Solidarität zu Wolgast, Anklam und Demmin! 5 von 6 benachbarten Amtsgerichte werden geschlossen!

Übersicht zu den Amtsgerichten um Greifswald herum: 5(!) der 6 benachbarten Amtsgerichte werden schließen!

Mit dem sogenannten Gerichtsstruktur-Neuordnungsgesetz vom 9.10.2013 will Schwerin diverse Gerichte vor allem in den Landkreisen schließen. Extrem betrifft das die Amtsgerichte.

Was soll das nun die Greifswalder interessieren? Denn das Amtsgericht in Greifswald bleibt bestehen und schluckt die Amtsgerichte Anklam, Wolgast und Demmin.

» weiter

 

18. August 2015

Fernwärme, Heizkraftwerk, Elektromobilität - Einladung zum Besuch der Greifswalder Stadtwerke am 24. August

Nächste Fraktionssitzung: Montag 24.8.2015, 17.00 Uhr Helmshäger Berg

Heizkraftwerk Helmshäger Berg

Wie geplant, findet unsere nächste Fraktionssitzung am kommenden Montag bei den Stadtwerken statt.

Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen. Der Plan ist wie folgt:

» weiter

 

 

 

9. August 2015

Bei anderen gelesen: Thema Fussmatte bzgl. OB-Stichwahl öffnet ein Stimmungsventil

Facebook - Die Zeit - Fleischervorstadt-Blog: Verkommt der ernste Hintergrund mehr zu einer Posse?

Screenshot vom Facebook-Fussmatte

Die Fußmatte als Symbol der Verhinderung der Amtseinführung eines gewählten Oberbürgermeisters hat nun eine eigene Facebook-Seite. Sie öffnet zwar ein Ventil, aber es ist eine Gratwanderung: Der ernsthafte Hintergrund droht dabei ins Abseits zu gleiten.

zum Facebook-Original
zum "DIE ZEIT"-Artikel vom 8. August 
zum Fleischervorstadt-Blog

Nachtrag:
zur Piraten-Flaschenpost vom 13. August ("CDU will dritte Halbzeit")

 

 

29. Juli 2015

Bei anderen gelesen: "Neues" zur OB-Wahl bei der OZ "Kein Witz: Fußmatte wird zum Ausstellungsstück"

Wir meinen "Nicht lustig, aber inzwischen doch ein Stück Greifswalder Geschichte"

29. Juli 2015

Bei anderen gelesen: Mietpreisbremse und Rekordgewinn der WVG

Alternative Liste äußert sich zum Rekordgewinn der WVG

Mietpreisbremse-Demo vor dem Rathaus am 13. April

Zunächst eine Ergänzung von uns dazu: Auch dieses Jahr wird die WVG ca. 4 Mio. EUR an die Stadt abführen. Jedes Jahr zeigt sich das Dilemma der Stadt: Sie braucht die Einnahmen aus der WVG, aber jeder zur WVG gehörige Haushalt erbringt somit einen zusätzlichen Beitrag von ca. 400 EUR pro Jahr, also monatlich ca. 0.60 EUR/m². Somit sollte zumindest der Neubau der Fischer-Schule vorrangig sein. Denn da wohnen auch die meisten Zahler.

Hier zum angekündigten AL-Beitrag "Rekordgewinn der WVG"

» Hier - und doch, auch die Mietpreisbremse kann wirken

 

 

28. Juli 2015

Offener Brief von Peter Multhauf zum Neubau der IGS Fischer-Schule

Eine Erwiderung zum Interview des amtierenden OB Dietgar Wille zur Finanzierbarkeit des Neubaus der Fischerschule

Integrierte Gesamtschule Erwin-Fischer (Juni 2013)

"..., hingewiesen, dass bei der gegenwärtigen positiven Bevölkerungsentwicklung die vorhandenen Schulstandorte in Greifswald nicht ausreichen werden. Und wir also eine neue größere Erwin-Fischer-Schule dringend benötigen."

In seinem Offenen Brief "antwortet” Peter Multhauf auf das Interview der Ostseezeitung mit dem Stadtkämmerer Dietger Wille vom 27.7.2015. OB Dr. König und der 1. Stellvertreter Jörg Hochheim befinden sich z.z. im Urlaub. Somit ist Dietger Wille als 2. Stellvertreter gegenwärtig “amtierender OB”.

» zum Offenen Brief

 

 

23. Juli 2015

Bei anderen gelesen: Mietpreisbremse wirkt doch!

MV lehnt sie ab! Aber in Berlin gingen die Kaltmieten zwischen Mai und Juni im Mittel dadurch um 3% zurück!

Am 13. April vor und im Rathaus eingefordert: Die Mietpreisbremse für Greifswald.

Berlin führte sie zum 1. Juni als erstes ein und da wirkt sie nun auch schon. Die Kaltmieten pro Quadratmeter gingen im Zeitraum zwischen Mai und Juni im Mittel um 3,1 Prozent zurück. Das wird als ungewöhnlich starker Rückgang bewertet.

» weiter

 

 

22. Juli 2015

Öffentliche Bekanntmachungen und Tagesordnungen: Wie lösen das andere Kommunen in MV?

Neubrandenburg hat beides, Schwerin & Wismar bieten beide Links schon auf der Startseite

Optimal in Neubrandenburg: Bekanntmachungen und anstehende Tagesordnungen sind schon auf der Startseite lesbar.

Die Reduzierung der Ausgaben des Greifswalder Stadtblattes von bislang alle 14 Tage auf nun nur noch einmal im Monat stört uns, DIE LINKE, sehr. Nicht die Kürzung aus Spargründen ist das Ärgernis, sondern die momentane Praxis der Verwaltung, wie sie denn unter den neuen Rahmenbedingungen wenig zeit- und bürgernah ihre amtlichen Bekanntmachungen und die Tagesordnungen der Bürgerschaftsgremien öffentlich macht.

» weiter

 

 

22. Juli 2015

In eigener Sache: Service-Erweiterung

Nun auch ständig die jüngsten Nachrichten aus Stadt, Landkreis und Ostseezeitung

Screenshot der Seite des Landkreises Vorpommern-Greifswald

Wir haben unser Informationsangebot auf diesen Seiten erweitert. Nun sind auch die Nachrichten aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald verfügbar. 

Per Klick auf die jeweilige Nachricht oder auf den Titel "AKTUELL IN HGW, OVP & OZ" (siehe rechts) oder über die obige Menüleiste "SERVICE" und dann "NEWS" kommen Sie zur Gesamtübersicht der Nachrichten aus der Region.

Der Link zum Greifswalder Kulturkalender findet sich nun auf dieser Seite oben im Menü ganz links "KULTUR_HEUTE". Viel Spass.

 

 

21. Juli 2015

Pressemitteilung "Mietpreisbremse", 20. Juli 2015

Gemeinsame Pressemitteilung von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Die Linke und der Piratenpartei zur aktuellen Wohnraumpolitik in Greifswald

Zur Bürgerschaftssitzung am 13. April demonstrierten die Initiatoren zur Einbringung der Vorlage "Mietpreisbremse".

Auf Anregung der SPD beschloss die Bürgerschaft vor 3 Monaten eine Mietpreisbremse. Darin wurde der OB u.a. aufgefordert, in Schwerin die Anerkennung Greifswalds als “angespannten Wohnungsmarkt” zu erreichen. Wieder mal: Nichts ist passiert. So sah sich der Fraktionsvorsitzende der SPD im Verbund mit Grünen, Die Linken und Piratenpartei gezwungen, der Verwaltung selbst einen Entwurf vorzulegen. “Das jetzt die Bürgerschaft nun auch noch die Verwaltungsarbeit übernehmen muss – ein Unding”, wie auch Dr. Fassbinder meint.

» weiter

 

 

21. Juli 2015

Warum polemisiert DIE LINKE so sehr zum Greifswalder Stadtblatt?

Ein spezieller Nachtrag zur Bürgerschaftssitzung am 20. Juli

Titelblatt des Greifswalder Stadtblattes

Die Stadt hat im Rahmen von Haushaltseinsparungen die Herausgabe des Greifswalder Stadtblattes von 14 Tagen nun auf 1x monatlich reduziert. So weit so gut. Aber gerade Peter weist sehr darauf hin "Da läuft was schief!"

Ist die Reduzierung der Ausgaben unser Problem?

Die verringerte Anzahl der Stadtblatt-Ausgaben ist eigentlich nicht das direkte Problem. Auch bei Peter nicht. Aber die Verwaltung hat aus unserer Sicht bei den Einsparmöglichkeiten nicht bedacht, wie ansonsten die öffentlichen Bekanntmachungen tatsächlich auch ankommen.

» weiter

 

 

20. Juli 2015

Von der Bürgerschaftssitzung am 20. Juli

LIVE-Bericht mit nachträglichen Ergänzungen

Auch diesmal erinnert Peter Multhauf auf seine Weise an Griechenland.

 

Liebe Leser, heute starten wir einen Versuch, in aller Kürze auch live von der aktuellen Bürgerschaftssitzung zu berichten. Zu ausgewählten Themen werden später, wie gewohnt, weitere Beiträge folgen.

» zum Bericht mit den LIVE-Impressionen

 

 

 

 

 

 

17. Juli 2015

Zukünftige Entwicklung der Ortsteile am Rande der Stadt

Mehrere OTVs bilden eine AG "Rahmenentwicklungspläne für die Ortsteile Ladebow, Friedrichshagen, Riems und Eldena"

Visualisierung der vier "Rand"-Ortsteile

Am 6. Juli trafen sich mehrere Vertreter der OTVs aus Wieck/Ladebow, Eldena, Riems und Friedrichshagen. Sie setzen sich für eine baldige und gezielte Rahmenplanung für ihre Ortsteile ein.

» weiter

 

 

17. Juli 2015

OTV Wieck/Ladebow: Traditioneller Fuß- und Radweg (Deichkronenweg) droht zu verschwinden

OTV möchte diesen beliebten Weg erhalten - dazu wird eine Kleine Anfrage gestartet

Die rote Linie zeigt den Verlauf des Deichkronenwegs, der in Bälde zurückgebaut werden soll.

Sofern der neue Deich zwischen Wieck und Ladebow fertig wird, soll der nicht mehr benötigte Restdeich (siehe Foto) abgetragen werden.

Auf dem neuen Deich wird es wieder einen Weg geben, der aber im Seehafen endet. Die bisherige Wegführung würde mit dem Rückbau des Deiches ersatzlos verschwinden, was von den Einwohnern kritisiert wird.

» weiter

 

 

17. Juli 2015

OTV Wieck/Ladebow: Kleine Anfrage zum geplanten Rückbau des Deichkronenweges

OTV sucht Wege zum Erhalt des beliebten Fuß- und Radweges auf dem Deich

Google Map-Auszug zur Lage des Deichkronenweges (rot)

Voraussichtlich wird im Jahr 2016 der Deich Wieck / Ladebow mit einer teilweisen neuen Trassenführung fertiggestellt. Daraus ergibt sich, dass der Altdeich auf den Grundstücken 16 / 4 und 12 / 4 (OT. Ladebow) nicht mehr für den Sturmflutschutz notwendig sein wird.

» weiter zur Kleinen Anfrage

 

 

16. Juli 2015

Drei Anfragen an den OB zur Bürgerschaftssitzung am 20. Juli

Vorbereitung Volksentscheid am 6. Sept. - Stand Planungen zum Neubau der Erwin-Fischer-Schule - Probleme mit Greifswalder Stadtblatt

Die bewusste Matte am Eingang des Wahllokals 93.

Zur Vorbereitung der kommenden Bürgerschaftssitzung haben wir drei Anfragen an den Oberbürgermeister. 

Dabei wollen wir den Kenntnisstand zur Vorbereitung des Volksentscheids im September wissen. Die Planungen zum Neubau der Erwin-Fischer-Schule verkomplizieren sich, da die angestrebte Fördersumme in der Höhe so nicht zur Verfügung stehen wird. Außerdem sind wir unzufrieden mit der aktuellen Praxis der Stadt, wie sie ihre "Öffentlichen Bekanntmachungen" zur Zeit halt nur mehr oder weniger bekannt macht. 

» zu den Fragen

 

 

14. Juli 2015

Bei anderen gelesen: Mahnwache FÜR eine integrative Flüchtlingspolitik und GEGEN NPD-Vorlagen im Kreistag

Alternative Liste für Greifswald: Mahnwache vor der Stadthalle zum Kreistag

Screenshot vom AL-Blog

Mitglieder der Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE beteiligten sich gestern ebenfalls an der Mahnwache vor der Stadthalle und waren beeindruckt, wie viele Greifswalder sich für eine neue Willkommenskultur von Flüchtlingen so nachdrücklich einsetzen. Das macht Hoffnung.

zum Beitrag

 

 

14. Juli 2015

Notwendige Ergänzung zu "Gleich vier große Bauprojekte in Greifswald sind vollendet."

OTV Schönwalde I/Südstadt hat zur obigen Pressemitteilung der Stadtverwaltung vom 9. Juli eine nötige Ergänzung

"Für die OTV ist das Objekt noch nicht vollendet." (Quelle: MOPET)

Aus Sicht der Ortsteilvertretung Schönwalde I/Südstadt und der Nutzerinnen und Nutzer des neugestalteten Busbahnhofs Süd kann leider von "Vollendung" dieses Objektes keine Rede sein.

» weiter

 

 

2. Juli 2015

Bei anderen gelesen: Alternative Liste zur OB-Stichwahl

Bewertung der Einsprüche gegen die Oberbürgermeisterstichwahl in Greifswald am 10.05.2015

Screenshot des AL-Beitrages

3.2.4.3. Schlussfolgerung

Nach Betrachtung und Würdigung des Sachverhaltes und seiner Einzelaspekte ist mithin davon auszugehen, dass es eine Unregelmäßigkeit in der Wahldurchführung im Stimmbezirk 93 gegeben hat. Für die Möglichkeit einer Ergebnisrelevanz können jedoch keine hinreichenden Belege angeführt werden.

zum Originalbeitrag 

 

 

1. Juli 2015

Impressionen aus der Bürgerschaftssitzung vom 29. Juni

Solidarität - nicht nur mit streikenden Kindergärtnerinnen

Griechenfahne von P. Multhauf während der Bürgerschaftssitzung am 29. Juni
(Foto: D. Seiffert)

Auf dem Tisch eines LINKEN: Peter nutzte seine Möglichkeiten, um auf die Situation in Griechenland hinzuweisen.

Das hat nichts mit Greifswald zu tun? Hier ein Auszug aus dem Protokoll der BS vom 16.02.15:

Delegation aus Griechenland Am 3. März 2015 wird eine Delegation aus der Gegend um Samos in Greifswald weilen. Auf Bitte des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird ein Knowhow-Transfer aus verwaltungstechnischer Sicht zu den Themengebieten Abfallwirtschaft, Tourismus, Universität und Katastrophenschutz erfolgen. 

 

 

1. Juli 2015

Bericht zur Bürgerschaftssitzung am 29. Juni

Anfragen an den OB zur Uni - KiTa (Wende zu den Immobilien; Unterstützung für Streikende und Eltern) - Klartext für Aufsichtsräte - großes positives Votum für die Senioren

1. Juli 2015

Anfrage an den OB zur Bürgerschaftssitzung am 29. Juni

Zum Stand der gerichtlichen Aufarbeitung der BauBeCon-Aktivitäten in Greifswald

"Willkommen bei der BauBeCon" hat nun einen belegten Beigeschmack
(Quelle: baubeconstadtsanierung.de/)
26. Juni 2015

Zur Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur am 23. Juni

Bemerkenswerte Vorstellung der Aktivitäten zur Stralsunder Strasse 10 - In Bälde eine gemeinsame Sitzung zweier Ausschüsse zu den Sorgen der Phil-Fak - Theater: mehr Mitspracherecht gefordert

Das Zelt vom StadtImpuls

Im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur wurde das Projekt Stralsunder Straße 10/11 ausführlich vorgestellt. 

» weiter

 

 

 

 

25. Juni 2015

Bei anderen gelesen: Werden Kitas wirklich zum Trauma?

Fakten-Klarstellung zur künftigen KiTa-Entwicklung entgegen OZ-Bericht vom 24. Juni

Aus dem KiTa-Wirtschaftsplan ergeben sich andere Fakten als in der OZ vom 24. Juni dargestellt. So wird in 2018 das angstrebte Ergebnis bereits ausgeglichen sein, die Verwaltungskosten wurden bereits jetzt um 300 T€ gesenkt ... 

 

Original auf Gesamtelternrat der kommunalen KiTas in Greifswald

OZ-Artikel vom 24. Juni (leider nicht barrierefrei)

  

25. Juni 2015

Sitzung des Sport- und Sozialausschusses am 22. Juni

Sportentwicklungskonzeption gefordert - Sporthalle III droht Schließung falls Sanierung ausbleibt - eigenständiger Sportausschuss wäre künftig wieder sinnvoll

Hauptthema der Sitzung des Ausschusses war die Situation im Sport in Greifswald, darunter der Sanierungsstau der Kommunalen Sportstätten und derjenigen, die die Greifswalder Vereine von der Stadt gepachtet haben.

» weiter

 

 

 

22. Juni 2015

Offener Brief an den Oberbürgermeister Dr. König

Architektenwettbewerb für das Quartier A11 (WVG-Baustelle) gefordert

A11-Quartier am Ryck (GoogleMaps)

Der Architekt Burchard Dreiseitel wendet sich mit einem Offenen Brief an den Oberbürgermeister und setzt sich dabei für einen Architektenwettbewerb für das A11-Quartier ein.

Das A11-Quartier zwischen Hanse-Ring und Roßmühlenstrasse wird von der WVG bebaut.

zum Originaltext des Offenen Briefes

Sicht der OTV Innenstadt (laut OZ 22.06.15)

22. Juni 2015

Nachtrag zum Architektenwettbewerb "Städtisches Archiv"

Jury-Vorsitzender B. Dreiseitel betont: Vergleiche zu Baukosten sind aktuell noch nicht möglich

Im Kurzbericht zum Abschluss des Architektenwettbewerbs zum neuen städtischen Archiv sind einige vergleichende Bemerkungen zu den zu erwartenden Kosten enthalten. Hierzu erhielten wir folgenden Hinweis ...

» weiter

 

 

 

18. Juni 2015

Kurzbericht zum Abschluss des Architektenwettbewerbs für den Archivneubau

Künftiges Archivgebäude wird ein neues Wahrzeichen in der Silhouette Greifswalds

Die Stadt hatte für den Neubau des städtischen Archives an den Wurthen einen Architektenwettbewerb ausgelobt. Soeben kam die Jury zu ihrem Ergebnis: Ein backstein-farbener 22 m Turm mit 5 Geschossen soll künftig die städtischen Archivalien beherbergen. 

» weiter

 

 

14. Juni 2015

Vorbereitung der BS-Sitzung am 29. Juni: Kindertagesstätten

Immobilien & KiTa-Eigenbetrieb: KiTa-Gruppe bringt neuen Vorschlag

Es droht eine unendlich lange Geschichte zu werden, die Frage: "Wie kommt man schnell zu Sanierung und Neubau der älteren Kindertagesstätten in kommunaler Hand?".

» weiter

14. Juni 2015

OTV Schönwalde I/Südstadt: Nächste OTV-Sitzung am 18.6.15 17.00 Uhr an WGG-Baustelle

Wohnpark Karl-Krull-Strasse: WGG baut Begegnungstätte und Betreuungsangebote

Die nächste Sitzung der OTV "Schönwalde 1 / Südstadt" findet am 18. Juni statt. Beginn 17.00 Uhr an der WGG-Baustelle im Wohnpark Karl-Krull-Strasse.

» weiter

 

 

12. Juni 2015

OTV Schönwalde I/Südstadt: Südbahnhof und öffentliche Toilette

Es bedarf wohl leider etwas nachdrückliche Aktionen, um ein Ziel vielleicht doch zu erreichen

Der Vorsitzende der OTV Schönwalde I/ Südstadt Peter Multhauf kämpft gemeinsam mit seinen OTV-Mitgliedern schon lange um öffentliche Toiletten an der Bushaltestelle Süd-Bahnhof. 

» weiter zum Bildmaterial

 

 

12. Juni 2015

Bericht zur BS-Sitzung am 8. Juni - Auswertung OB-Stichwahl

Was war unsere Position? Wie weiter?

Diese Bürgerschaftssitzung sollte klären, ob die Bürgerschaft selbst die Probleme der Stichwahl klärt oder dazu einen Prüfungsausschuss einsetzen will.  

» weiter

 

 

12. Juni 2015

Post an die Fraktion: Musikwissenschaften bittet um Unterstützung

Philosophische Fakultät muss sparen und diskutiert u.a. auch Schließung des Studienganges Musikwissenschaften

Am 10. Juni richtete Prof. Werbeck als Leiter des Lehrstuhls Musikwissenschaften einen Hilferuf an den Oberbürgermeister und auch an die Fraktionen der Bürgerschaft. Hier sein Anschreiben und ein Memorandum von seinem Lehrstuhl.

» zum Schreiben 

 

 

 

2. Juni 2015

Kunterbuntes Zirkusprogramm (12.06.-05.07.15)

Über zwanzig ehrenamtlich arbeitende Vereine und Initiativen haben es geschafft: Das Programm für einen Monat im Zirkuszelt steht fest.

Vor einem halben Jahr gab es nur die Idee eines Zirkuszelts auf dem Gelände der Stralsunder Straße 10/11, bekannt als Straze, nun wird der Stadtimpuls real. Gemeinsam haben sich über zwanzig Greifswalder Vereine und Initiativen vorgenommen die ehrenamtliche Arbeit in den Vordergrund zu rücken. Das Programm, das mit viel Herzblut und Einsatz auf die Beine gestellt wurde, liegt nun in der ganzen Stadt aus.

Vom 12. Juni bis zum 05. Juli locken unterschiedliche Programmpunkte Groß und Klein ins Zirkuszelt (Stralsunder Str. 10).

» weiter

 

 

31. Mai 2015

Unsere Webseiten mit mehr Service

Greifswalder Kulturkalender und Lokale Nachrichten eingebunden

Liebe Greifswalder,

Wir haben den Serviceteil auf unseren Seiten erweitert.

Wenn Sie wissen wollen, was und wo in Greifswald für Kultur-Veranstaltungen laufen, dann klicken Sie bitte rechts oben auf "VERANSTALTUNGEN IN HGW".

Darunter finden Sie den Link zu aktuellen lokalen Nachrichten "GREIFSWALD-NACHRICHTEN". Pressemitteilungen der Stadt und Top-Nachrichten der OZ sind hier eingebunden. Diese werden alle 60 sek erneuert.

In der obigen Menüleiste finden Sie unter der Rubrik "SERVICE" nun auch den Link zur online-Version des Greifswalder Stadtblattes.

Viel Erfolg.

  

31. Mai 2015

Bei anderen gelesen: Willkommenskultur und die Freifunker

Wie können Flüchtlinge in Greifswald einen Internet-Zugang bekommen?

Viele Greifswalder/Innen fragen sich vielleicht gerade, wie ihr Beitrag zur Willkommenskultur in Greifswald aussehen könnte.

weiter 

 

 

Vor 25 Jahren, am 15.5.1990, konstituierte sich die Fraktion PDS/Offene Liste für die kommenden Aktivitäten in der neuen Bürgerschaft.

» weiter

 

 

23. Mai 2015

25 Jahre Bürgerschaft heißt auch 25 Jahre Fraktion PDS/DIE LINKE

Zu Schwerpunkten unserer bisherigen parlamentarischen Aktivitäten

Vor 25 Jahren, am 15.5.1990, konstituierte sich die Fraktion PDS für die kommenden Jahre in der neuen Bürgerschaft. Klaus-Dieter Adamski wurde auf dieser Sitzung zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Noch dabei aus dieser Zeit sind Peter Multhauf, Birgit Socher und Jörn Kasbohm.

Wie die erste Sitzung der neuen Stadtverordnetenversammlung abgelaufen sein soll, ist ja bereits beschrieben worden (OZ 23.05.15). Aber was waren in den ersten Jahren die Schwerpunkte für uns?

» weiter

 

 

19. Mai 2015

Kommentar zur Crowdfunding-Aktion "Kino auf Segeln"

Kulturfinanzierung auf "Ab"wegen?

Die Macher von "KinoAufSegeln" im Museumshafen starteten im Sommer 2014. Da gab es z.B. den Film "Grand Budapest Hotel" zu sehen. Ausverkauft. Dieser Film sammelte im Frühjahr 2015 vier Oscars ein.

Nun haben sich die Initiatoren zu einer Crowdfunding-Aktion entschlossen. 

» weiter

 

13. Mai 2015

Kurzbericht Ausschuss für Finanzen, Liegenschaften und Beteiligungen am 4.5.2015

ÖPNV soll bei den Stadtwerken bleiben - Diskussionsbedarf im Detail zur Unterstützung des Sportbundes und Zukunft "Pariser"-Gebäude - KiTa & Immobilienzuordnung

Die „Vereinbarung eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages mit der Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH“ und die „Einleitung der Enteignung des Grundstücks Baderstraße 2“ gingen einstimmig bzw. mehrheitlich (13/0/1) durch.

Zur „Gewährung einer Zuwendung zur Rückerstattung der Kaltmiete an den Kreissportbund ...

» weiter

 

 

13. Mai 2015

Kurzbericht zum Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur am 28.04.2015

Enteignung Baderstr. 2 für Sybilla Schwarz-Ehrung - Fortschreibung Tourismuskonzept bis Oktober 2015 - Neubau Stadtarchiv erst 2016?

Zur Vorlage „Einleitung der Enteignung des Grundstücks Baderstraße 2“ hat eine Vertreterin des Fördervereins Sybilla Schwarz e.V. kurz den bisherigen Verlauf des Konfliktes mit dem Eigentümer (Herr Siller aus Göttingen) erläutert, die Bedeutung der Dichterin Sybilla Schwarz hervorgehoben und ein mögliches Nutzungskonzept des Vereines für das Haus vorgestellt.

» weiter

 

 

12. Mai 2015

Greifswald hat gewählt. Korrekt: 2/3 haben nicht gewählt.

Die geringe Wahlbeteiligung drückt alle. Was tun, gerade in SW und OV? Auf der Suche nach einem systematischen Ansatz.

Die Wahlbeteiligung war/ist besonders gering in der Platte. Klar, sagt jeder, mehr Jobs für die Einwohner dort und vieles wird besser. Sicher, nur eine kommunale Jobmaschine ist nicht so einfach und es gibt noch mehr Ansätze.

Hier ein erster Einstieg. Es ist erstmal eher eine Suche nach Ansätzen.

» weiter

 

12. Mai 2015

Bei anderen gelesen: Bewertung des Stichwahlergebnisses der OB-Wahl

Knapp, aber "Mensch gegen 'Geld' gewonnen" - nun gemeinsam verantwortlich - Wahlbeteiligung! (Piraten) / Wahlbeteiligung! (AL) / Glückwunsch - im Bündnis weitermachen (SPD)

Die Stichwahl hat ein knappes Ergebnis gebracht und dennoch eine Ära in Greifswald beendet. Wie bewerten andere dieses Ergebnis, so kurz nach der Wahl?

 

"Mensch gegen 'Geld' gewonnen" ...                  Piraten  

64.37% interessierten sich nicht ...                     AL

Ein Ruck ging durch ganz Greifswald                   DIE LINKE

...weiter mit den Bündnispartnern ...                   SPD

... erster Schritt zum Freiburg des Nordens ...    Fleischervorstadt-Blog 

 

Bei CDU, Bürgerliste, FDP und KfV ist noch nichts Aktuelles zu finden. 

Nachtrag vom 19.05.15:

... nicht ganz so grüner OB ...                              TAZ (15.05.15), Berlin

... Stadt hat einen grünen OB ...                          Die Welt (10.05.15)

... Wahl-Krimi ...                                                   Nordkurier (10.05.15)

... Großes linkes Bündnis gegen die CDU ...       FAZ (24.04.215)

 

 

Eine Grafik macht es deutlich: Es ging am Sonntag ein Ruck durch ganz Greifswald. Viel wurde gesagt und versprochen. Uns als Fraktion ist klar: Nun haben wir Schritt zu Schritt zu liefern.

» zur Grafik und dem vollen Text

 

 

10. Mai 2015

Bei anderen gelesen: Ideen zur Zukunft der Kindertagesstätten

Die Diskussion zur Zukunft der kommunalen KiTas in Greifswald geht in die nächste Runde

Im Hauptausschuss wird am 11. Mai über eine Verwaltungsvorlage zur Übergabe der Liegenschaften an den Eigenbetrieb "Hanse-Kinder" beraten. Bilden Sie sich selbst ein Urteil zu Umfang und Qualität der Verwaltungsvorlage (hier die Verwaltungsvorlage in allen Details).

Dem sogenannten KiTa-Bündnis in der Bürgerschaft geht es um eine zügige und baulich kompetente Sanierung bzw. Neubau der 3-5 maroden Bauten.

Aber es geht letztendlich ja um mehr. Lesen Sie hier beim Gesamtelternrat der kommunalen KiTas Greifswald.

weiter

 

 

30. April 2015

Erstellung eines integrierten Seniorenförderplans

FAQs - Stand der Diskussionen

Die Vorlage zur Erstellung eines Seniorenförderplans wurde in verschiedenen Ortsteilvertretungen bereits andiskutiert. Hier eine erste tabellarische Übersicht zu den PROs und CONs sowie eine erste Bewertung durch die Einbringer dazu.

» weiter

 

 

30. April 2015

Entwurf einer Beschlussvorlage zur Erstellung eines Seniorenförderplans

Vorlage der Fraktionen Die Linke, Die Grünen/B90, SPD (interfraktionell angestrebt)

Gegenwärtig wachsen in Greifswald insbesondere die jüngsten und die ältesten Jahrgänge am stärksten. Die ältere Generation zeichnet sich nach dem Austritt aus dem Berufsleben zunächst durch eine hohe Vitalität und Aktivität sowie Interesse an Teilhabe am städtischen Leben aus. Es gilt hier, dieser Bevölkerungsgruppe nicht nur ausreichend Angebote zu ermöglichen, sondern dieses Potential auch besser für die städtische Entwicklung mit einzubinden. ...

Ziel: Ein integrierter Seniorenförderplan sollte über Unterstützung von Internet- und Smartphone-Kursen hinaus gehen.

» weiter

 

 

29. April 2015

Bericht aus dem Bauausschuss vom 28.4.15

Vermehrt Diskussionen um geplantes Parkhaus am Nexö-Platz – KAW-Einkaufszentrum wird wohl kommen – B-Plan Ladebow bestätigt – Stadtwerke sollen weiterhin den ÖPNV betreiben

Wie schon in der Bürgerschaft traten auch hier Anwohner vom Nexöplatz auf und bringen ihre Sorgen zum dort geplanten Parkhaus zum Ausdruck.

Der bestehende Parkplatz ist nur selten wirklich ausgelastet, werden die Busse künftig im Hansering parken, würden weitere Parkplätze frei und eine bessere Raumaufteilung der aktuellen Parkfläche würde ebenfalls noch weitere Stellplätze schaffen. Brauchen wir da noch wirklich das Parkhaus?

» weiter

 

22. April 2015

Nachklang zur Bürgerschaftssitzung am 13.04.15

Theater Vorpommern: Fusion oder Städtetheater-Modell? Redebeitrag von Rita Duschek

 ... Und noch eine mir wichtige Anregung:
In die Diskussion über das Thema „Stadttheater oder Kulturabbau durch Fusionierung“ sollten durch geeignete Maßnahmen endlich auch das Theaterpublikum und die Einwohner Greifswalds einbezogen werden. ..

» zum vollständigen Beitrag

 

 

22. April 2015

Kurzbericht - Sitzung der OTV Wieck/Ladebow am 21.04.15

Bebauungsplan B52 - Strassenreparaturen-Planungen - Seniorenfördersatzung

Die B52-Pläne zur Ladebower Chaussee wurden befürwortet, es wurden die geplanten Strassenreparaturmassnahmen vorgestellt und eine Vorlage für eine Seniorenfördersatzung wurde diskutiert

» weiter

 

 

12. November 2014

Verwaltung positioniert sich zum Stand der Theaterdiskussion

Grundsatzentscheidung nicht vor Anfang 2015 möglich - neuer Abschlussbericht von METRUM liegt nun vor, aber noch kaum mit Intendanten abgestimmt - mehr Geld vom Land nur wenn auch Strukturveränderungen kommen - Rückkehr zum Flächentarif anzustreben

Soeben veröffentlichte die Stadtverwaltung ihre aktuelle Position zum Stand der Diskussionen um das Theater.

 voller Wortlaut

 

 

12. November 2014

Kurzbericht zum Wirtschafts- und Tourismusausschuss vom 11.11.2014

See-und Tauchsportzentrum: Wirtschaftsplan für 2015 noch offen - Theater: ohne Dynamisierung der Zuschüsse weder Metrumpapier noch Alternativen dazu umsetzbar - Haushalt: noch viele Fragen offen - Stadtmarketing: GmbH akzeptiert

» weiter

 

 

12. November 2014

Kurzbericht vom Bauausschuss am 11.11.2014

KAW-Hallen: B-Plan mit < 6.000 m² zur öffentlichen Auslegung beschlossen – Lärmminderungsaktionsplan angenommen – Hafengebührensatzung mehrheitlich befürwortet, trotz anders lautender Entscheidung in OTV – Düngemittelhalle im Hafen Ladebow kann kommen

Der Bauausschuss heute hatte nichts mit Karneval zu tun. Wir tagten zwar im Bürgerschaftssaal, um alle Gäste aufnehmen zu können und es waren vorwiegend die Innenstadthändler, die da zahlreich kamen. Aber nicht nur wegen der 659 Seiten an Materialien (ohne Haushalt!!!) wollte keine richtige Stimmung aufkommen.

» weiter

 

 

Anbei die Anlaufpunkte für die Ortsbegehung Ladebow. Falls jemand Interesse hat, wir treffen uns am 15.11.2014 um 10 Uhr am Parkplatz Ladebow, Reimann-Strasse (siehe Link Ablauf am 15.11.).

» weiter

 

 

11. November 2014

OTV SWI/Südstadt: Bericht von der Sitzung am 10.11.14

Bausenator Hochheim war Gast der OTV - Wasserschaden in Aula der Fischerschule: Ortsteilvertretung will nicht länger warten - Ernste Probleme bei Regen in der Anklamer

Eigentlich sollte es im neuen Senioren-Service-Haus in der Einsteinstraße ja so etwas wie ein Heimspiel für Jörg Hochheim werden:

» weiter

 

 

10. November 2014

OTV Wieck/Ladebow: Neubau Düngemittelhalle im Hafen Ladebow wird befürwortet

Firma Beiselen beantwortete Fragen der Ortsteilvertretung: Es werden keine Gefahrstoffe gelagert und schon gar nicht produziert werden.

Hier sind zusammengefasst die Fragen der OTV Wieck / Ladebow und die Antworten von Herrn Ungerland von der Firma Beiselen, die er auch im Namen der HLG beantwortete. Dazu möchte ich bemerken, dass alle Fragen seitens Herrn Ungerland sehr schnell und sehr offen beantwortet wurden. Am 10.11. hat sich die OTV Wieck / Ladebow nach langer Diskussion ziemlich deutlich für die Düngemittelhalle ausgesprochen: 6 ja Stimmen gegen 3 nein Stimmen. Ich denke, heute ist ein guter Tag für den Seehafen Ladebow, zumindest, wenn der Bau- und der Hauptausschuss unserer Empfehlung folgt.

» zu den Fragen & Antworten

» Bildergalerie ähnlicher Düngermittelhallen

» Beispiel zur Bauphase: Espelkamp (NRW)

» Sicherheitsdatenblätter zu den Düngemitteln 

 

 

9. November 2014

Theater-Zukunft: Erklärung der Präsidentinnen und Präsidenten der Stadtvertretungen

Das in Auftrag gegebene METRUM-Gutachten verursacht mehr Fragen als dass es realistische Möglichkeiten neuer Arbeitsweisen aufzeigt. Die fachkundigen Theaterleiter sind nur unzureichend in die Prozesse einbezogen.

Wir sehen Kooperationen der Theater und Orchester positiv, wenn sie zu einer größeren Angebotsvielfalt für die Besucher führen und für die Häuser finanzielle Vorteile bringen. Die Landespolitik hat solche Vorhaben jedoch bisher nicht gefördert. 

» weiter

 

 

8. November 2014

Aufsichtsrat Theater Vorpommern gibt Löschner-Papier zur Diskussion frei

Szenarien zur weiteren Eigenständigkeit des Theaters Vorpommern (ab 31.12.2016)

Keine der aufgeführten Varianten scheint eine tatsächliche Alternative zu einer Fusion zu sein. 

» zum Text und Löschner-Papier

 

 

8. November 2014

Ortsteil Wieck/Ladebow: Sitzungsbericht vom 4.11.

Hafengebührensatzung abgelehnt - Düngemittelhalle wird erst auf Sondersitzung behandelt - Vorschlag zur weiteren Verwendung der Behelfsbrücke - Strassenausbau Ladebow für 2015/16 gefordert

Hafengebührensatzung: wurde mit 2 ja, 5 nein Stimmen bei einer Enthaltung abgelehnt. Begründet wurde das vor allem damit, dass die geänderte Satzung für den Bereich Wieck als ungerecht angesehen wird. 

» weiter

 

 

7. November 2014

Kaufland drängt in die KAW-Hallen und bietet vermeintlich super Konditionen für die Kultur

Beantwortung einer Anfrage der OZ vom 7.11.2014

Eine Entscheidung zum weiteren Umgang mit den KAW-Hallen steht ab kommender Woche in den Ausschüssen der Bürgerschaft an - und prompt fängt es an zu rumoren.

Heute befragte uns dazu die OZ und wir antworteten natürlich. Unten stehen Frage & Antwort sowie noch weiteres Material zur Ergänzung.

» weiter

 

1. November 2014

KAW-Hallen: Wie nun weiter?

Lebensmittel- & Reformbedarf als Nahversorgungszentrum steht als neue Zielrichtung zur Diskussion

Das neue Gutachten beschreibt den Leerstand von 7.000m² in der Innenstadt und sagt eine zumindest gewisse Verträglichkeit für die Innenstadt voraus, wenn in den KAW-Hallen auf 4000 m² lediglich Lebensmittel und Reformbedarf angesiedelt werden. Dabei sollte dieses Einkaufszentrum nur als Nahversorgungszentrum deklariert werden. Da auch die zweite Runde beim Investor Sallier zu ähnlichen Ergebnissen kam, sollte es nun endlich vorwärts gehen.

» weiter

 

 

31. Oktober 2014

Bei anderen gelesen: Initiative "Willkommen in Greifswald"

"Willkommen in Greifswald" für Flüchtlinge

Die neue Initiative "Willkommen in Greifswald" hat eine facebook-Seite eingerichtet und sammelt dort ihre Informationen & Ideen.

 zur Initiative

 

 

29. Oktober 2014

Ortsteil Innenstadt/Mühlenvorstadt: Vernetzungstreffen Stadtentwicklung

Brinke-Einladung zum Thema "Soziale und kulturelle Stadtentwicklung"

Liebe Greifswalder Gruppen, Initiativen und Vereine,
wir von der Initiative „Brinke16-17 erhalten!“ wollen euch recht herzlich zu einem Vernetzungstreffen am 5.11.2014 um 18 Uhr ins Literaturzentrum im Koeppenhaus (Bahnhofstr. 4/5, Greifswald) einladen.

Die Brinkstraße 16-17 ist mehr denn je vom Abriss bedroht. Dennoch kämpfen wir weiter für deren Erhalt. Für uns ist die Brinke16-17 jedoch nicht nur ein altes, vom Abriss bedrohtes Haus, sondern auch ein Symbol für eine verfehlte Stadtpolitik in Greifswald: Alte Häuser weichen teuren Eigentumswohnungen, Discountern und Parkplätzen. Bezahlbare Wohn-, Gewerbe- und Kulturräume werden immer seltener. Insgesamt erweckt es den Eindruck, dass die Bedürfnisse der Einwohner*innen Greifswalds weniger Wert sind als die Einzelinteressen von Investoren.

» weiter

 

 

29. Oktober 2014

Bericht zur 3. Bürgerschaftssitzung (27.10.14), Teil 2

Haushalt 2015/16 1. Lesung: Unsere ersten Ansätze zur anstehenden Haushaltsdiskussion

Wiedereinführung von Leistungsverträgen zwischen Stadt und Vereinen; ein zielgenauerer KUS; Grundsteuer B auf Durchschnittsniveau von MV bringen, mehr Konzepte um Geld in die Region zu bringen und den Geldabfluss aus der Region zu reduzieren - das sind erste Ansätze für uns in der nun anstehenden Diskussion zum ersten Doppelhaushalt 2015/16.

» weiter

 

 

28. Oktober 2014

Bericht zur 3. Bürgerschaftssitzung (27.10.14), Teil 1

Anregungen und Fragen der Einwohner: Brinke, Willkommenskultur für Flüchtlinge

Brinke fordert Denkmalsschutz und einen neue Initiative regt eine Willkommenskultur für den Empfang von Flüchtlingen in Greifswald an.

» weiter

 

 

28. Oktober 2014

OTV Wieck/Ladebow: Straßenausbau in der Flugplatzsiedlung Ladebow nicht noch länger verschieben

Diskussion zur Prioritätenliste (Investitionen) für den Haushalt 2015/16

Die OTV Wieck/Ladebow wehrt sich gegen eine weitere Verschiebung des Strassenausbaus der ehemaligen Flugplatzsiedlung. Seit 2011 wird darüber diskutiert, seit 2 Jahren gibt es in Ladebow dazu einen Bürgerarbeitskreis.

» weiter

 

 

28. Oktober 2014

OTV Wieck/Ladebow: Bilder und Protokoll von der Ortsbegehung in Wieck am 25.10.14

u.a. Beschilderungen von Ladebow zu überdenken - Ochsensteg - Schipp In - Spielplatz am Wackelschiff - Bänke, Strassenlaternen - Promenade Utkiek - Querungshilfen

» Bilder             » Protokoll

 

 

28. Oktober 2014

Bericht aus dem Ausschuss für Finanzen, Liegenschaften und Beteiligungen am 06.10.2014

Neues Bio-PlasmaTechnikum vorgestellt – Jahresabschluss des See- und Tauschsportzentrums sendet „Seenot“-Signale – neue Sportgebührensatzung heftig diskutiert

» weiter

 

 

20. Oktober 2014

OTV SWII - Sitzungsbericht vom 1.10.14

Konstituierung: Frau Thonack ist eine Halbzeit lang Vorsitzende - An den Gewächshäusern: Diskussion um Strassenumbenennung

» weiter

 

 

15. Oktober 2014

„Wahl in Ortsteilvertretung“

Presseerklärung DIE LINKE vom 15.10.2014

Die Wahl der Ortsteilvertretung in Wieck-Ladebow war nicht korrekt, aber gilt dennoch. Das ist die Position DER LINKEN, unabhängig was anderswo dazu geschrieben wird.

» voller Wortlaut

 

 

Nicht Basta!-Mentalität ist gefragt, sondern Gespräche zur Konfliktlösung.

» voller Worlaut

 

12. Oktober 2014

Theater: Metrum-Papier wird in Neubrandenburg am 23.10.14 vorgestellt

"Die Öffentlichkeit ist nicht erwünscht" so titelt die Neubrandenburger Zeitung am 9.10.

Die Stadtvertreter Neubrandenburgs diskutieren am 23.10.14 das METRUM-Papier, allerdings nichtöffentlich auf Wunsch von CDU und SPD.

Betriebsratsvorsitzender der Theater und Orchester GmbH (TOG), Johannes Gnau, meint: "Es wird harte Einschnitte geben und eventuell sogar höhere Kosten bei einem schlechteren Angebot."

(Quelle: Neubrandenburger Zeitung vom 9.10.14

 

 

11. Oktober 2014

Bei anderen gelesen: "Kinderarmut nimmt in Deutschland wieder zu"

Süddeutsche.de vom 11.10.2014

Kürzlich stellten wir einige Fragen zur Kinderarmut in Greifswald und fanden erste Indikatoren dafür auch in Greifswald (hier zur Bewertung in Greifswald).

Heute titelt die Süddeutsche Zeitung:

"Die Zahl der armen Kinder in Deutschland wächst: Mehr als 1,6 Millionen Jungen und Mädchen unter 15 Jahren leben von Hartz IV. Bei Kindern, die direkt in Hartz-IV-Verhältnisse hineingeboren werden, ist das Risiko hoch, dass sie dauerhaft hilfsbedürftig bleiben."

» weiter zum Artikel

 

 

11. Oktober 2014

OTV SWI/Südstadt - Sitzungsbericht vom 2.10.2014

Konstituierung: Peter Multhauf wieder Vorsitzender - Neubau Fischerschule

» weiter

 

 

11. Oktober 2014

Vorbereitung einer Beschlussvorlage zur Einbringung der Kita-Immobilien in die WVG oder den Kita-Eigenbetrieb

Vorlage der Fraktionen Die Linke, SPD, Grüne/B90, KfV/Piraten sowie FDP zur BS-Sitzung am 27.10.14

Der Eigenbetrieb KiTa soll zum 1.1.2015 arbeitsfähig sein. Viele Fragen sind offen, ein terminlicher Fahrplan der Verwaltung für die nächsten Schritte ist nicht bekannt. Daher folgende gemeinschaftliche Vorlage für die Bürgerschaftssitzung am 20.10.2014.

» weiter

 

 

11. Oktober 2014

Verbesserung unseres Web-Angebotes: Übersicht zu unseren Anfragen

Neue Rubrik "Anfragen" eingerichtet

Wir haben in unserer Website eine neue Rubrik eingerichtet und darin unsere bisherigen Anfragen an die Verwaltung zusammengestellt.

» weiter

 

 

10. Oktober 2014

Kleine Anfrage "Situation wohnungsloser Menschen in Greifswald" gestellt

Fragen nach der allgemeinen Situation wohnungsloser Menschen in Greifswald und hierbei insbesondere nach den Hilfsangeboten für diese im Winter

Angesichts wieder fallender Außentemperaturen und des anstehenden Winters ergeben sich aus unserer Sicht einige Fragen.

» weiter

 

 

10. Oktober 2014

Bericht vom Sport- & Sozialausschuss vom 09.10.2014

Kindermittagstisch - KUS & KUS-Mittel - Gebühren für Sportstätten

Ob bei der weiteren Unterstützung für den Kindermittagstisch, bei der Diskussion über die Weiterarbeit der Arbeitsgruppen "Kultur-und Sozialpass" und "Barrierefreie Stadt" - die große Mehrheit Der Ausschussmitglieder war sich einig.

» weiter

 

 

8. Oktober 2014

Bei anderen gelesen: Theater - Synopse zu den Beantwortungen der 67 Fragen der Bürgerschaft

Tabellarische Übersicht der Antworten aus dem Bildungsministerium und von METRUM

» weiter

 

 

8. Oktober 2014

Theater: Bildungsministerium äußert sich zum OZ-Artikel "geheime" Abschlussberichte zum METRUM-Gutachten

Erklärung des Pressesprechers vom Bildungsministerium MV am 6.10.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
anlässlich der heutigen Berichterstattung der OZ möchten wir Ihnen die uns gestellten Fragen und unsere Antworten zur Verfügung stellen. Daraus ergibt sich vielleicht ein etwas anderer Sachverhalt. Bitte leiten Sie diese Information auch an die Mitglieder Ihrer Fraktionen zur Meinungsbildung weiter. Herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Henning Lipski, Pressesprecher

» weiter

 

 

8. Oktober 2014

Bericht von der Fraktionssitzung am 22.9.

Landtagsfraktion ging auf Tour: Gemeinsame Sitzung der Links-Fraktionen der Bürgerschaft und des Landtages MV

Vom 22.09. bis 25.09. war die Landtagsfraktion DIE LINKEN. MV auf Tour durch den Landkreis Vorpommern-Greifswald. Alle Abgeordneten und MitarbeiterInnen haben unterschiedliche Verwaltungsebenen, Einrichtungen, Vereine und Verbände besucht, um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu machen. 

Begonnen hatte alles mit einer gemeinsamen Sitzung der Bürgerschaftsfraktion und der Landtagsfraktion im Greifswalder Rathaus.

» weiter

 

 

6. Oktober 2014

OTV Wieck-Ladebow: Sitzungsbericht vom 30.09.2014

Wahl von Vorsitz & Stellvertreter - Info zur Behelfsbrücke Ryckquerung - Termine für Ortsbegehungen festgelegt

» weiter

 

 

29. September 2014

Theater: METRUM hat Antworten auf den Fragekatalog der Bürgerschaft geschickt

METRUM führt u.a. Beispiele auf, die nach Ihrer Meinung als gelungene Fusion gelten

Ein weiterer Teil der 67 Fragen der Bürgerschaft zur künftigen Theaterlandschaft wurde beantwortet. Das Herunterladen der METRUM-Antworten ist von hier möglich:  

METRUM-Antworten

 

 

29. September 2014

Stadt erhöht Garagenpachten um 20%

Fragen zur Vorbereitung der Sitzungen von Finanz- und Bauausschhuss

In den letzten Tagen sind bei uns zahlreiche Anfragen von Bürgern dieser Stadt angekommen, die über Erhöhungen ihrer Pachtgebühren von 20% durch die Stadt berichteten. Daher erbitten wir für die kommende Ausschussrunde ab dem 6.10. folgende Informationen von der Verwaltung  

» weiter

 

 

23. September 2014

Theater: Erste Kommentierung zu den „Antworten“ des Bildungsministeriums auf die 67 Fragen der Bürgerschaft vom 18.8.2014

Alle Fragen, die auf die inhaltlichen Schwachstellen abzielen sind noch nicht beantwortet – es wird zunächst ein funktionierendes inhaltlich und betriebswirtschaftlich Konzept erforderlich – Aufgabenvorschläge für Regionalkonferenz

Kürzlich antwortete das Bildungsministerium auf einige der 67 Fragen der Bürgerschaft zur künftigen Theaterlandschaft im Osten von MV.

Fazit: Es bleibt dabei - erst wenn es ein inhaltlich und betriebswirtschaftlich funktionierendes Konzept gibt und dessen Auswirkungen benannt sind, kann man dieses bewerten und über Finanzierung sprechen.

» weiter

 

19. September 2014

METRUM-Gutachten „Theater im östlichen Landesteil“: Kultusministerium beantwortet die ersten der 67 Fragen der Bürgerschaft vom 18.08.2014

Bildungsministerium bestätigt u.a.: 2014 gibt es keine Streichungen für das Theater, da als Voraussetzung dafür die zuvor strittige Zielvereinbarung vom Ministerium unterzeichnet wurde (s. Frage 64)

Das Kultusministerium hat einen ersten Teil der Fragen der Bürgerschaft zur künftigen Theaterlandschaft beantwortet. 

» weiter

 

 

19. September 2014

Erweiterung unseres Web-Angebotes: Themenschwerpunkt Kindertagesstätten

Konzentrierte Zusammenstellung von Dokumenten zum Thema KiTa in Greifswald

Damit sich möglichst viele Eltern sich in die Diskussion um die Zukunft unserer kommunalen Kindertagesstätten beteiligen können, haben wir hier angefangen, wichtige Dokumente und erste Links auf diesen Seiten zusammenzufassen - eine Art Bibliothek also.

» zur Dokumentensammlung KiTa

 

 

17. September 2014

Nachtrag zum KWK-Strom-Beschluss der Bürgerschaftssitzung am 15.9.2014

GrünStrom wurde zu KWK-Strom – damit maximale CO2-Emissionsreduktion nicht erzielt – Optionen zu weiteren Schritten z.B. via Paludi und Kurzumtrieb aus Feuchtgebieten

Der Greifswalder KWK-Strom bedeutet, dass der Energierohstoff zu fast 90% in Energie umgesetzt wird und somit ca. 2.000 t/Jahr CO2-Emissionen eingespart werden. Aber es ist richtig, mit dem Wasserstrom wären es 3.000 t/Jahr CO2-Emissionen weniger und vor allem es wird nachwievor Erdgas, also ein fossiler Brennstoff, verbrannt.

» weiter

 

17. September 2014

Unsere Vertreter_innen für die Ortsteilvertretungen aktualisiert

Bürgerschaft hat auf ihrer Sitzung vom 15.9. die Ortsteilvertretungen neu besetzt

Nach der Kommunalwahl im Mai hat nun die Bürgerschaft auch die Ortsteilvertretungen für die nächsten Jahre neu besetzt. Somit haben wir auch unsere Übersicht zu unseren Vertreter_innen aktualisiert. 

Namen der Vertreter, die nächsten Sitzungstermine und Adressen der Tagungsorte sind hier aufgenommen. Viel Erfolg für die Ortsteile.

» zur Übersicht

 

 

16. September 2014

Regionalkonferenz Theater

nach Änderungen im Beschlusstext mit großer Mehrheit angenommen

Eine Regionalkonferenz zum Theater kann Ende November / Anfang Dezember 2014 auf Ebene der Kulturausschüsse kommen.

» weiter

 

 

16. September 2014

Bericht von der Bürgerschaftssitzung am 15.9.2014

GrünStrom wird zu KWK-Strom – Ortsteilvertretungen und Aufsichtsräte besetzt – Regionalkonferenz kann kommen – neues Stadtarchiv soll kommen – Stand der Verwaltung zur Zukunft der kommunalen KiTas

Es waren wohl die obigen Themen, die diese Bürgerschaftssitzung wohl diesmal geprägt haben. Es ging gleich los mit der GrünStrom-Vorlage.

» weiter

 

 

16. September 2014

Zukunft der kommunalen KiTas: Verwaltung stellt ihren Bearbeitungsstand vor – eine erste Reaktion

Start des KiTa-Eigenbetriebes zum 1.1.2015 wohl möglich – Sanierung der Gebäude noch unklar

Am Ende der Bürgerschaftssitzung vom 15.09.2014 stellte Senator Dembski den Bearbeitungsstand der Verwaltung für einen künftigen KiTa-Eigenbetrieb vor. Demnach wäre der von der Mehrheit der Bürgerschaft gewollte Start des Eigenbetriebes wohl ab dem 1.1.2015 generell möglich und die Leitung dieses Eigenbetriebes wurde bereits im August ausgeschrieben.

Der nächste Schritt wird aber schon komplizierter. Wie sind die Liegenschaften zu behandeln?

» weiter

 

11. September 2014

Kinderarmut: Stadtteil-bezogenes Fragen bringt erste Antworten: Vor allem SWI und SWII besonders betroffen

Beantwortung der Kleinen Anfrage "Kinderarmut" in Greifswald liegt vor

Die Antwort zu unserer Kleinen Anfrage "Kinderarmut" ist eingetroffen. 

Wir werden noch einige Zeit brauchen, um das Zahlenmaterial nach Stadtteilen aufzubereiten und zu bewerten. Aber anhand der Zahlen aus dem kommunalen KiTa-Bereich werden erste Probleme in SWI und SWII offensichtlich.

» weiter

 

 

11. September 2014

Bericht zur 1. Sitzung des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern am 10.9.2014

Besetzung von Gremien - Darstellung aktueller Schwerpunkthemen wie Radwegenetz, Regionale Energie und Entwicklung des Ländlichen Raumes

Heute trafen sich die Mitglieder der Verbandsversammlung zur Ihrer konstituierenden Sitzung. Außer der Wahl der neuen Gremien, wurden in Kurzform 11 laufende Schwerpunkte/Projekte des Planungsverbandes vorgestellt. 

» weiter

 

 

10. September 2014

Bericht zur Fraktionssitzung am 8.9.2014

Vorbereitung zur Sitzung der Bürgerschaft am 15.9. – Gremienbesetzung – Grünstrom – Stadtarchiv – Regionalkonferenz Theater – KiTa

Die Fraktionssitzung vom Montag galt vor allem der Vorbereitung der Bürgerschaftssitzung am 15.9. Wir haben unsere Kandidaten für die noch ausstehenden Gremien gewählt und herausgearbeitet an welchen Beschlussvorlagen wir noch Handlungsbedarf sehen.

» weiter

 

 

8. September 2014

Ohne Kultur geht gar nichts

Bei anderen gelesen: Aus dem Blog der Alternativen Liste

Die Kultur braucht in der Stadt und im Kreis eine gewichtigere Stimme: Die Akteur_innen müssen sich entweder zu einem Kulturrat zusammenfinden (Greifswald) oder dem Kunst- und Kulturrat zu mehr Einfluss verhelfen (Kreis) – dabei werden wir helfen. 

» weiter

 

 

5. September 2014

Bemerkung zur künftigen Theaterentwicklung

Entscheidungsgrundlage für ein künftiges betriebswirtschaftlich funktionierendes Theaterkonzept noch nicht vorhanden

Die Auswirkungen einer möglichen Theaterfusion im Osten des Landes kann aus meiner Sicht zur Zeit niemand richtig einschätzen, da die Entscheidungsgrundlagen fehlen. Es liegt weder ein Konzept von Metrum vor, welches auch wirklich funktionieren könnte, noch eines, welche einen möglichen Alleingang beschreibt. Beides brauchen wir, um die Auswirkungen einschätzen zu können.Meine Auffassung ist, dass wir politisch darauf dringen sollten, den Rahmen für die Erarbeitung eines betriebswirtschaftlichen Konzeptes mit zu bestimmen. Bisher sind diese ausschließlich durch das Land festgelegt.   

Aus meiner Sicht könnten solche Rahmenbedingungen für die Erarbeitung sein:

» weiter

 

 

5. September 2014

Kommentar zu: Land unterschrieb Zielvereinbarung "Theater" und nun?

Fazit: Regionale Vernetzung im Entscheidungsprozess und mehr Geld ins Kultursystem sind erforderlich

Das Land hat nun doch die Zielvereinbarung Theater unverändert unterschrieben und damit formal auch die Untersuchung einer eigenständigen Theaterlösung zugelassen.

Der Greifswalder Kultursenator jubelt, aber: Was ist damit wirklich erreicht?

» weiter

 

3. September 2014

Bericht zur Diskussion um die KAW-Hallen vom 2.9.14

Unser Fazit: Große und gute Gesprächsrunde - Masterplan Innenstadt benötigt - KAW: Fokus erstmal auf Lebensmittel, Verkehr & Kultur

Die Hütte war voll, das Interesse am Gespräch also groß. Herr Sallier als Investor des geplanten und diskutierten Einkaufszentrum in und um die KAW-Hallen hatte am Abend des 2.9.14 zu einer großen Aussprache nach Levenhagen eingeladen. Alle Akteure an den Diskussionen in den letzten Wochen, ob pro oder kontra zum Vorhaben, waren mit Vertretern gekommen.   » weiter 

 

 

2. September 2014

Bericht zum Hauptausschuss vom 1.9.2014

Erstmals öffentlich – Ortsteilvertretungen zu wenig berücksichtigt – IGS Fischer-Schule – Theater – KiTa Eigenbetrieb zum 1.1.2015 – Erhöhung der KiTa-Gebühren

Nach über 20 Jahren tagte der Hauptausschuss der Bürgerschaft erstmals öffentlich. Möglich machte dies eine Änderung der Hauptsatzung im Juni dieses Jahres.   » weiter

 

 

Der Blog insideGreifswald.de führte unter dem Titel "Hier werden sie informiert, oder auch nicht" eine Kurzbewertung der Web-Sites der Greifswalder politischen Akteure durch. Insgesamt scheint das Medium Internetpräsenz von den Parteien in Greifswald  ...

» weiter im Original

 

 

29. August 2014

Bericht aus der Sitzung des Ausschusses für Sport, Soziales und Jugend 28.8.14

Mignon Schwenke ist Vorsitzende – Erweitertes Rederecht – Konzept SchWalBe – KiTa Eigenbetrieb zum 1.1.2015

Der Ausschuss tagte zum erstem Mal nach der Bürgerschaftswahl. Außer den obigen Themen wurde auch über Mittelvergabe an die freie Wohlfahrtspflege berichtet.   » weiter

 

 

28. August 2014

Bericht zum Wirtschafts-, Tourismus und Kulturausschuss am 26.8.14

Theater (Regionalkonferenz, Gutachten) - Stadtarchiv - "An den Gewächshäusern" - kostenfreies WLAN

Der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur konstituierte sich und behandelte erste Vorlagen.     » weiter

 

 

27. August 2014

Kurzbericht zum Bauausschuss am 26.8.14

Grünstrom - Städtebauförderung 2015 - "An den Gewächshäusern" - Schulen (IGS ...)

Zu folgenden Punkten des Bauausschusses vom 26.8. einige Bemerkungen:

Grünstrom für öffentliche Gebäude, neue Listen für Städtebauförderungstopf, Umbenennung der Strasse „An den Gewächshäusern“ und Schulen (IGS Erwin Fischer, Kollwitz-Schule, Arndt-Schule).   » weiter

 

 

25. August 2014

Kleine Anfrage "Kinderarmut in Greifswald" gestellt

Wie sieht es in Greifswald mit dem Thema Kinderarmut aus?

Kinderarmut ist eines der Themen, die uns hier in Greifswald im Ausschuss für Sport, Soziales und Gesundheit beschäftigen sollte. Daher haben wir als Einstieg, um den aktuellen Stand zu erfassen, nachfolgende Fragen an die Verwaltung gestellt.   » weiter