Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Wieck/Ladebow aus der Luft (Quelle: Heino Förste)

Heino Förste

OTV Wieck und Ladebow: Bericht von der OTV-Sitzung am 4. August 2020

+++ Heino Förste - Kurzbericht +++ Künftig Fotovoltaikanlagen auf Wiecker Dächern? +++ Denkmalschutz und die Gestaltungssatzungen sind ein hohes Gut +++ Vorlage Trixi-Spiegel mehrheitlich befürwortet +++

 

Am 4. August tagte nach mehr als einem halben Jahr (Corona) wieder die Ortsteilvertretung (ursprüngliche Tagesordnung).

 

Beschlussvorlage "Trixi-Spiegel"

Die Beschlussvorlage "Trixi-Spiegel" ging mit 5x Ja und 3 Enthaltungen durch.

 

Fotovoltaik-Anlagen künftig nun doch auf Wiecker Dächern?

Problematisch finde ich die Vorlage zur möglichen Änderung der Gestaltungssatzung Wieck, um hier Solaranlagen genehmigen zu können. Abgestimmt wurde am Ende über die ersten 3 Punkte.

Da es sich um einen Prüfauftrag handelte, konnte ich den ersten beiden Punkten zustimmen, bei Punkt 3 enthielt ich ich der Stimme. 1 und 2 wurden mehrheitlich angenommen, 3 3:3:1.

Für mich sind Denkmalschutz und die Gestaltungssatzungen sind ein hohes Gut, welches nicht mit einer ziemlich allgemein gehaltenen Änderung geopfert werden darf.

Derzeit ist es so, dass in Wieck nur in 2 Bereichen (Strandstraße und Neue Straße) nur auf den der Straße abgewandten Seite Solaranlagen angebracht werden dürfen. Es ist nicht falsch, diese Regel auf alle Straßen auszuweiten (Gleichheitsgrundsatz). Der Änderungsvorschlag der Grünen, wenn er nach der Prüfung so beschlossen wird, könnte dazu führen, dass die Regel aufgeweicht wird und zukünftig auch an sichtbaren Stellen zukünftig Solaranlagen zu finden sein werden. Damit würde allerdings der Charakter von Wieck Schaden nehmen.

Ich habe, wie oben geschrieben, nur zugestimmt, weil es ein Prüfauftrag sein soll. Den Vertretern der Grünen habe ich darauf hingewiesen, dass die Vorlage, sollte sie so in die Bürgerschaft kommen, ganz klar als Prüfauftrag definiert wird. 

Für eine Beschlussvorlage zur Änderung der Satzung, sollte sie zur Beratung kommen, erwarte ich eine detaillierte Beschreibung in puncto Farbgebung, Formen und wo Solaranlagen angebracht werden dürfen.

Nachtrag
Inzwischen hat die Wiecker Firma Radtke-Segel & Mastenbau einiges Material zur Verfügung gestellt. Es gibt anscheinend anderswo schon Denkmalschutz-sensible Umsetzungen, die sich farblich angepasst und versenkt in roten Ziegelsteindächern verbaut wurden. Hier zur Info. Möge sich jeder selbst ein Urteil bilden.

Beispiel aus Nürnberg                Grobe Visualisierung für das Dach Radtke 

 

So, das war es fürs erste von mir.

Beste Grüße

Heino Förste

http://www.ladebow.de/


Neues vom Klarschiff

Aktuelles in HGW

OZ: Neuste Nachrichten

  1. 17:00 - 20:00 Uhr
    Greifswald, Rathaus, Senatssaal

    Fraktionssitzung Dezember

    Vorbereitung der anstehenden Bürgerschaft mehr

    In meinen Kalender eintragen

Kontaktdaten

Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE und PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ

Geschäftsstelle: Lange Straße 13, 17489 Greifswald

Sprechzeiten in der Geschäftsstelle:

Mittwoch:   15:30 - 18:30 Uhr
                     und nach Vereinbarung

Telefon: (0 38 34) 59 46 29

E-Mail: linksfraktion-greifswald(at)web.de

 

Fraktionsvorsitzender:
Dr. Jörn Kasbohm

Fraktionsgeschäftsführung:
Juliane Jahn, Marvin Medau