Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Wieck/Ladebow aus der Luft (Quelle: Heino Förste)

Heino Förste

OTV Wieck und Ladebow: Bericht von der OTV-Sitzung am 1. Oktober 2019

+++ Heino Förste berichtet zu: Konstituierung der neuen OTV +++ Bernd Lieschefski wieder Vorsitzender, ebenso Heino Förste wieder 1. Stellvertreter +++ Einwohner beklagen schlechte Bepflanzung der Blumenkübel uns schlechte Beleuchtung auf dem Ochsensteg +++ OTV-Budget: 1x Unterstützung Adventsmarkt und 2x Kunst im öffentlichen Raum zugestimmt +++ Vorlagen: B-Plan 117 mit Änderungen zugestimmt (Bodenverunreinigungen?) +++ Ausbaggerung Seehafen zugestimmt +++ Vorlage zu Ferienwohnungen in Wieck wird kritisch diskutiert +++

 

Am 1. Oktober tagte erstmals wieder die Ortsteilvertretung (ursprüngliche Tagesordnung).

Konstituierung

Zuerst wurde der OTV Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Bernd Lieschefsky, 1. Stellvertreter: Heino Förste, 2. Stellvertreter: Torsten Reul (Grüne). 

Der Vorsitzende hielt nach der Wahl eine kurze Ansprache. Wichtigster Punkt dabei ist, dass die OTV sich als Stimme der Bürger in den Fraktionen und der Bürgerschaft versteht. Die OZ schrieb ja vor kurzem, dass die OTV-en der "verlängerte Arm" der Bürgerschaft in den Ortsteilen sein soll.

 

Vorlage zur Reduzierung von privaten Feuerwerken

Die SPD Vorlage zur Reduzierung von privaten Feuerwerken wurde abgelehnt. Anfangs dachte ich, dass der SPD Antrag auf das Silvester-Feuerwerk abzielt. Laut Frau Dr. Wölk ist es aber nicht so, es geht um private Feuerwerke, die vor allem in den Sommermonaten abgefeuert werden. Die Ablehnung erfolgte vor allem aus dem Grund, das private Feuerwerke genehmigungspflichtig sind und allein deswegen der Veranstalter für die Beräumung des anfallenden Müllst verantwortlich ist. Weiterhin werden nicht noch mehr Staat und noch mehr Verbote abgelehnt. Illegal abgebrannte Feuerwerke lassen sich schwer kontrollieren. Ist wie mit Falschparkern.

 

Fragen der Einwohner

Anwesenden Bürger kritisieren, dass nach den Beschädigungen der Blumenkübel auf dem Dorfplatz in Wieck nach dem Fischerfest, diese nur unzureichend neu bepflanzt wurden. Bemängelt wurde die mangelhafte Beleuchtung auf dem Ochsensteg.

Die OTV Sitzungen sollen, wie in der Vergangenheit, weiterhin im Versammlungsraum Ladebow um 19 Uhr stattfinden.

 

OTV-Budget

Es lagen Anträge des Heimatverbandes Wieck für die Unterstützung des Adventsmarktes in Wieck und der OV der Volkssolidarität Wieck vor. Der Antrag zum Adventsmarkt wurde einstimmig bestätigt, der der Volkssolidarität, in dem es um einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 300 € ging, wurde nicht zugestimmt. Aus dem OTV Budget sollen nach dem Willen der OTV nur noch Anträge, die eine gewisse Nachhaltigkeit beinhalten, unterstützt werden.

Es gab noch 2 weitere Vorlagen dem Projekt "Kunst im öffentlichen Raum-Kunst im Garten betreffend. In dem einen Antrag ging es um den Transport der Skulturenbank vom Dänholm nach Ladebow und der Beschaffung von Heckenpflanzen für diesen Platz. Beiden wurde zugestimmt.

 

Beschlüsse

Dem Vorschlag für eine gemeinsame Sitzung der OTV-en an der Küste wurde zugestimmt.

Der Beschlussvorlage zum B Plan 117 wurde mit Änderung zugestimmt. In dem Beschluss war die Umweltverträglichkeitsprüfung ausgeschlossen worden Das sehen wir kritisch, da sich auf diesem Gelände ein Reparaturhangar für Flugzeuge und eine Motorenwerkstatt befand. Wir halten deswegen eine Umweltverträglichkeitsprüfung für erforderlich.

Ausbaggerung Seehafen. Deer Vorlage wurde mehrheitlich zugestimmt (6 ja, 1 nein, 1 Enthaltung). Peter Lubs machte deutlich, dass am Ende der Maßnahme die Stadt mit bis zu 100.000 € im Plus liegen wird, da das WSA faktisch die Kosten für das Spülfeld und Lagerung bzw Abtransport übernimmt. Die gestaffelte Ausbaggerung ist notwendig, weil das Spülfeld zwischendurch entleert werden muss. Damit wäre auch das Argument der SPD bzgl. Subventionen entkräftet.

Vorlage zu Ferienwohnungen in Wieck. Die Vorlage der SPD geht wieder am eigentlichen Problem vorbei. Problematisch ist, dass ganze Wohnhäuser nach Eigentümerwechsel zu Ferienhäusern umgewandelt wurden. Genau das soll verhindert werden. Zusätzlich wird gewünscht, dass die Verwaltung das Verhältnis Ferienwohnungen zu Einwohnern mit Hauptwohnsitz ermittelt wird.

 

So, das war es fürs erste von mir.

Beste Grüße

Heino Förste

http://www.ladebow.de/


Neues vom Klarschiff

Aktuelles in HGW

OZ: Neuste Nachrichten

  1. 17:00 - 20:00 Uhr
    Greifswald, Rathaus, Senatssaal

    Fraktionssitzung Dezember

    Vorbereitung der anstehenden Bürgerschaft mehr

    In meinen Kalender eintragen

Kontaktdaten

Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE und PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ

Geschäftsstelle: Lange Straße 13, 17489 Greifswald

Sprechzeiten in der Geschäftsstelle:

Mittwoch:   15:30 - 18:30 Uhr
                     und nach Vereinbarung

Telefon: (0 38 34) 59 46 29

E-Mail: linksfraktion-greifswald(at)web.de

 

Fraktionsvorsitzender:
Dr. Jörn Kasbohm

Fraktionsgeschäftsführung:
Juliane Jahn, Marvin Medau